1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Vulkaneifel sucht die Super-Nachwuchs-Ranger

Vulkaneifel sucht die Super-Nachwuchs-Ranger

Natur- und Geopark Vulkaneifel bietet Ausbildung für Kinder zwischen 9 und 12 Jahren an.

Daun (red) Nach dem Erfolg der ersten Junior-Ranger-Ausbildung vor zwei Jahren bietet der Natur- und Geopark Vulkaneifel diese Möglichkeit nun erneut an.
Der Natur- und Geopark Vulkaneifel ist kein Park mit Zaun und Kassenhäuschen, sondern ein großes Schutzgebiet, in dem Tiere, Pflanzen und Menschen leben. In Verbindung mit der besonderen Erdgeschichte ist dieses Gebiet als Unesco Global Geopark ausgezeichnet worden. Aufgabe der Junior-Ranger ist es, den Menschen, die hier leben oder die hier ihren Urlaub verbringen, die Natur mit ihren geologischen Besonderheiten sowie die seltenen Tier- und Pflanzenarten nahezubringen.
Kids zwischen 9 und 12 Jahren sind eingeladen, ab November 2017 bis zum nächsten Sommer einmal im Monat - meistens samstags - Wissenswertes, Neues und Spannendes im Natur- und Geopark zu entdecken. Später können sie dann selbst ihrer Familie, ihren Freunden und Klassenkameraden berichten, wo die Wildkatze lebt, der Bieber baut und warum Fledermäuse so wichtig sind. Natürlich gehören auch Themen wie Vulkane, Fossilien und die besonderen Gesteine der Eifel zur Ausbildung dazu, ebenso Training in Erster Hilfe in der freien Natur.
Geschult werden die Nachwuchs-Ranger von einem Team aus Geologen, Biologen und Pädagogen. Die Ausbildung beginnt am Samstag, 18. November, und endet im Juni 2018 mit einem gemeinsamen zweitägigen Camp.
Die Teilnahmer am Lehrgang kostet 50 Euro für Verpflegung und Getränke. Informationen für Kinder und Eltern gibt das Team bei einem Infoabend am Dienstag, 24. Oktober, um 19.30 Uhr in der Kreisverwaltung Vulkaneifel in Daun. Telefonische Auskünfte erteilen zudem die Kursleiter Achim Herf (06558/9002925) und Birger Führ (06508-99033) sowie Naturpark-Geschäftsführer Andreas Schüller (06592/933202).