Waldarbeiten blockieren Verkehr

Prümzurlay/Niederweis · Auf der K 21 von Prümzurlay in Richtung Niederweis kommt es seit Montag durch Holzfällarbeiten zu einer Vollsperrung der Straße. Trotz Warnschilder und einer Umleitungsstrecke wird die Straße aber weiterhin befahren.

 An der K 21 finden Waldarbeiten statt. Das hält manche Autofahrer nicht davon ab, die deshalb gesperrte Strecke zu befahren. TV-Foto: Marius Bales

An der K 21 finden Waldarbeiten statt. Das hält manche Autofahrer nicht davon ab, die deshalb gesperrte Strecke zu befahren. TV-Foto: Marius Bales

Prümzurlay/Niederweis. Ein lautes "Achtung, Baum fällt" hört man seit Montagmorgen in den Wäldern bei Prümzurlay. Waldarbeiter des Forstbetriebs Frank Boettel fällen dort im Auftrag des Forstamtes Neuerburg Bäume. Dabei sind auch zwei Spezialfahrzeuge im Einsatz. Aus Sicherheitsgründen ist auf der K 21 von Prümzurlay in Richtung Niederweis eine Vollsperrung eingerichtet. Doch die Warnschilder werden offenbar von rücksichtslosen Autofahrern ignoriert. Forstarbeiter Peter Bitkovsky sagt: "Auf der gesperrten Straße haben wir regen Verkehr." Dieses Verhalten sei lebensgefährlich, da einige Bäume des Mischwaldes bis zu 25 Tonnen wiegen, so Bitkovsky. Beim Fall dieser Bäume verzehnfache sich ihre Kraft. "Wer die Vollsperrung ignoriert, gefährdet sowohl das eigene Leben als auch das der Forstarbeiter." Diese Aussage bestätigt die Polizeistelle Bitburg. "Das Verhalten der Autofahrer ist grob fahrlässig." Dadurch würde bei einem Unfall keine Versicherung für die Kosten aufkommen.
Die drei Arbeiter haben die Straßen mit einem dicken Baumstamm gesperrt. Die K 21 bleibt bis mindestens Samstag voll gesperrt. Eine Umleitungsstrecke ist über die B 257 und die L 4 ausgeschildert. Die Waldarbeiter würden sich freuen, wenn sie bis Samstag keinen Besuch mehr von Autofahrern erhalten: "Dann können wir unseren Zeitplan einhalten." maba

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort