Wandeln auf alten Pfaden

Trier/Bitburg/Fließem. Die "Straße der Römer" führt zu mehr als 100 Sehenswürdigkeiten aus antiker Zeit in Eifel, Hunsrück, Saarland und an der Mosel. Allein 44 Stationen - Villen und Weihetempel, Aquädukte und Kastelle, Matronen-Heiligtümer und Thermenanlagen - sind in dem kulturhistorischen Straßennetzwerk in der Eifel zu finden.

Wer auf den alten Römerstraßen wandeln und unter fachkundiger Leitung römische Relikte in der Eifel besichtigen möchte, kann dies vom 4. bis 8. Juni tun. Die Exkursion führt ausgehend von den Domgrabungen in Köln zu einer der besterhaltenen römischen Villenanlagen nördlich der Alpen bei Fließem (Foto) bis nach Trier. Info: Eifel Tourismus GmbH, 06551/96560, E-Mail: info@eifel.info, www.strasse-der-roemer.de (red)/Foto: privat