Wandernd Natur und Skulpturen genießen

Wandernd Natur und Skulpturen genießen

Zur Einweihung der Windklang-Skulptur und des Skulpturenwegs auf dem Erbeskopf haben die Verbandsgemeinde Thalfang und der Volksfreund einen gemeinsamen Wandertag am Sonntag, 29. April, organisiert. Die Wanderer können unter vier Strecken zwischen vier und 20 Kilometern Länge wählen.

Erbeskopf. Der Erbeskopf steht am letzten Aprilwochenende im Fokus der Wanderfreunde. Denn am Sonntag, 29. April, veranstaltet die Verbandsgemeinde Thalfang dort die 20. Frühlingswanderung. Zudem findet auch der TV-Wandertag statt.
Volksfreund-Redakteur Marcus Hormes wird die Wanderfreunde am Erbeskopf begrüßen. Durch die Kooperation zwischen VG und TV stehen den Wanderfreunden an dem Tag vier Strecken zur Verfügung, die zwischen vier und 19,4 Kilometer lang sind. Radfahrer können sich zudem auf Mountain-Bike-Wegen auf eine individuelle Tour rund um den höchsten Gipfel von Rheinland-Pfalz begeben.
Treffpunkt und Start ist das Hunsrückhaus am Erbeskopf. Die Frühlingswanderung führt über eine zehn Kilometer lange Strecke zum Gipfel des Erbeskopfs. Dort wird um 11 Uhr das neu gestaltete Gipfelplateau mit der Windklang-Skulptur oberhalb der Skipisten offiziell seiner Bestimmung übergeben. Die Wanderer erwartet zudem ein ausgiebiges Hunsrücker Frühstück. Ebenfalls auf Dauer angelegt ist das Objekt "Gipfelköpfe der Region" auf dem Plateau. Rund um eine metallene Karte von Rheinland-Pfalz zeigen liegende Stelen aus Beton auf die nächstgelegenen Erhebungen des Hunsrücks. Hinzu kommt ein Skulpturenweg, der ebenfalls am 29. April eröffnet wird. Sechs Künstler haben dort nach einer Idee von Bürgermeister Hans-Dieter Dellwo, die vom Klangskulptur-Künstler Christoph Mancke umgesetzt wurde, an einem Rundgang sechs große Skulpturen aus Granit, Stahl und Eichenholz installiert. Das Projekt wurde allein mit Sponsorengeld finanziert. Die Objekte werden bis zum 15. September zu sehen sein.
Nach den Touren können die Wanderer am Hunsrückhaus weiter die Schönheit des Erbeskopfs mit seinen Attraktionen genießen. Ab 12.30 Uhr spielt der Musikverein Thalfang. Zwischen 14.30 Uhr und 17 Uhr sorgt ein Alleinunterhalter für gute Stimmung. Auch Kinder werden sich dann wohlfühlen. Das TV-Maskottchen Lucky, die Leseratte, wird da sein. Dazu gibt es die Volksfreund-Hüpfburg zum Austoben.
Die Besucher können auch die übrigen Attraktionen rund um das Hunsrückhaus nutzen. Das sind der Waldseilgarten des Vereins Live Soziale Chancen aus Deuselbach, die Sommerrodelbahn, der Sinnesgarten und der Abenteuerspielplatz. Im Hunsrückhaus können Besucher die Dauerausstellung "Natur und Umwelt" besuchen.Extra

Die Windklang-Skulptur von Christoph Mancke auf dem Erbeskopf hat eine Anerkennung im Rahmen der Verleihung des Holzbaupreises Rheinland-Pfalz erhalten. Forst-Ministerin Ulrike Höfken hat am Dienstag auf der "Grünen Woche" sechs Holzbauten mit dem Holzbaupreis prämiert und fünf Anerkennungen ausgesprochen. Die Jury sagte zur Mancke-Skulptur mit 70-Meter-Steg und Treppenanlage, die wegen ihrer Kosten von 480 000 Euro auch umstritten ist, folgendes: "Die begehbare Skulptur auf dem Erbeskopf beeindruckt durch ihre plastische Holzarchitektur mit klarer kubischer Formensprache. Durch die aus heimischen Lärchen- und Douglasienholz erstellte über 16 Meter hohe Holzskulptur wird die Landschaft des Erbeskopfes dem Besucher näher gebracht. Die Qualität der Arbeit wird besonders durch die einfache Holzschaltung, die über Jahrzehnte verwittern kann, betont." mai