1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Wandkalender im Post-Bunker

Wandkalender im Post-Bunker

PRÜM. (lk) Im ehemaligen Post-Bunker auf dem Kalvarienberg ist die Ausstellung zum 22. Fotowettbewerb der Stadt Prüm eröffnet worden. Die Bilder der Preisträger kommen als Wandkalender für das Jahr 2007 in Eifeler Haushalte.

Die Fotos im ehemaligen Post-Bunker zu zeigen, war eine gelungene Idee. Meist stimmungsvolle Aufnahmen von Landschaft, Flora und Fauna sowie Menschen und Brauchtum der Eifel bilden einen Kontrast mit der Architektur des Bunkers. Der bloß mit einem weißen Anstrich bedeckte nackte Beton hob die Bilder in ihrer Geltung hervor; damit aber die Atmosphäre nicht zu kühl wurde, tauchten farbige Scheinwerfer-Installation den unterirdischen Korridor in warmes Licht. Im Schaltraum, wo sich die Instrumententafeln für das Belüftungs- und Klimatisierungssystem befindet, wurden die Bilder auf eine großformatige Leinwand projiziert. Insgesamt 143 Fotos wurden eingereicht

Wegen des hohen Aufwands waren die Fotos nur zur Eröffnung der Ausstellung hier zu sehen. Manch einer sei extra deswegen zur Ausstellung gekommen, bemerkte auch Stadtbürgermeisterin Mathilde Weinandy, die plant, das Gebäude an einem "Tag der offenen Tür" für die Bürger zugänglich zu machen. Wer zur Eröffnung also nicht da war, hat später noch einmal die Gelegenheit, und die Fotoausstellung ist derzeit im Haus des Gastes zusehen. Insgesamt 143 Fotos wurden in diesem Jahr eingereicht. Von jedem Teilnehmer ist mindestens ein Bild bei der Ausstellung vertreten. Neu beim Wettbewerb: Die besten Bilder werden nicht mehr mit Geldpreisen prämiert, sondern als Wandkalender heraus gegeben. Dadurch werden - anstatt bisher drei - nun zwölf Teilnehmer ausgezeichnet, und die Fotos sind das ganze Jahr 2007 hindurch in Eifeler Wohnzimmern präsent. Der Kalender kann im Haus des Gastes für zehn Euro erworben werden. Eine siebenköpfige Jury entschied über die Kalenderauswahl und jeder Sieger erhielt aus den Händen der Bürgermeisterin und des Jury-Vorsitzenden Daniel Kling ein Exemplar sowie eine Urkunde. "Fotografen haben eine spezielle Sicht für die Dinge des Lebens", sagte Weinandy. Das könne man bei der Ausstellung und am Kalender erfahren. Die Preisträger des 22. Prümer Fotowettbewerbs sind: Stefan Jovy (Schönecken), Elfriede Kretzer (Daun), Helmut Göbel (Prüm-Dausfeld), Heinz Drossard (Bitburg), Rudolf Benz (Birresborn), Joachim Kretzer (Daun), Gisela Follmann (Prüm), Winfried Berkels (Habscheid), Mathilde Jecke (Prüm), Marianne Thomas (Sefferweich), Martin Schildgen (Mehren), Fritz Knob (Waxweiler). Auch in den kommenden Jahren sollen besondere Prümer Orte für die Fotoausstellung gewählt werden. Wo? - das halten die Veranstalter noch geheim.