1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Was im Eifelkreis schon an Hilfen für Flutoper geflossen ist

Flutkatastrophe : 4,5 Millionen Euro für Flutopfer

(red) Fast 4,5 Millionen Euro ausgezahlt: Kreisverwaltung und DRK informieren über Zwischenergebnis der Hochwasser-Soforthilfen. Mit Stand 18. August wurden demnach als Soforthilfe für Private bisher 2 129 000 Euro ausgezahlt.

Bewilligt wurden 1013 Anträge; betroffen sind bisher 2372 Personen. Weitere 57 Anträge mit einem Volumen von mehr als 100 000 Euro liegen vor.

Außerdem wurden 134 Anträge betroffener Unternehmen mit einem Volumen von 670 000 Euro  freigegeben. 27 Anträge liegen zur Bearbeitung vor. Vonseiten betroffener Land- und Forstwirte wurden bisher 30 Anträge auf Soforthilfe eingereicht. Hiervon wurden 18 Anträge mit einem Volumen von 150 000 Euro bewilligt.

Der DRK-Kreisverband Bitburg-Prüm  informiert zum Stand der eingegangenen Spenden und bewilligten Soforthilfen: Bis zum 16. August sind 8151 Einzelspenden beim DRK eingegangen. Die einzelnen Spendenbeträge liegen zwischen 0,50 Cent und 250 000 Euro. Die Summe beträgt  2 605 552 Euro.  Seit dem 20. Juli können Betroffene Anträge auf Soforthilfen/Nothilfen durch Spenden bis zu einer Höhe von 2500 Euro beim DRK stellen. Bis zum 16. August wurden 640 Soforthilfeanträge mit einer Gesamtsumme von 1 531 145 Euro bewilligt.

Spendenkonto: DRK-Kreisverband, Kreissparkasse Bitburg-Prüm, IBAN DE59 5865 0030 0008 0509 99; Volksbank Eifel, IBAN DE29 5866 0101 0002 0470 05; „Hochwasserhilfe“.