Wasser für Burg Blankenheim

EUSKIRCHEN. (red) In der Kreissparkasse in Euskirchen wurde die Fotodokumentation von Klaus Grewe "Wasser für Burg Blankenheim – Die Ergebnisse der archäologischen Forschung von 1998 bis 2005" eröffnet.

Die Ausstellung zeigt den spannenden Weg von der Entdeckung und Erforschung bis zur Rekonstruktion des einmaligen Technikbauwerks des Blankenheimer Tiergartentunnels. Am Nachbau eines mittelalterlichen Röhrenbohrertisches wird das aufwendige Verfahren der Herstellung der Holzrohre von Hand demonstriert. Die Ausstellung in der Geschäftsstelle Kirchplatz in Euskirchen ist bis zum 29. März während der Öffnungszeiten zu sehen. Der Eintritt ist frei. Weitere Veranstaltungen: Mittwoch, 22. März, 18 Uhr im Alten Rathaus, Euskirchen: Öffentlicher Vortrag mit Lichtbildern von Klaus Grewe mit dem Titel: "Wasser für Burg Blankenheim"; Samstag, 25. März, von 10 bis 12 Uhr, Führung entlang der rekonstruierten Ausgrabungsbefunde der mittelalterlichen Wasserleitung von Burg Blankenheim, Treffpunkt 10 Uhr vor der Burg.