Wasser wird knapp

BITBURG/PRÜM. (red) Das Kreiswasserwerk Bitburg-Prüm bittet alle Bürger, vor dem Hintergrund anhaltender Trockenheit besonders sparsam mit Trinkwasser umzugehen.

167 Ortsgemeinden im Landkreis werden vom Kreiswasserwerk mit Trinkwasser versorgt. Aufgrund der dauerhaften extremen Trockenheit und Wärme sieht die Behörde die Gefahr, dass es bei anhaltend hohen Temperaturen und enorm hohem Wasserverbrauch örtlich zu Engpässen kommen kann. Jeder Verbraucher könne mithelfen, dies zu verhindern, indem er noch sparsamer und sinnvoller Trinkwasser verwendet, als dies ohnehin schon aus Umweltschutzgründen geboten sei. "Die Dauerberieselung von Garten- und Rasenflächen sollte daher tunlichst unterlassen werden", fordert das Wasserwerk. Auch die Bewässerung von Sportanlagen solle deutlich reduziert werden. Wenn der Wasserverbrauch dennoch steige, müsse in Einzelfällen durch Gebote und Verbote eingegriffen werden.

Mehr von Volksfreund