Weg vom Weihnachtsbaum

PRÜM. (cr) Aus dem weihnachtlichen Heim ab auf die Piste: Die Projektfete – traditionelle Prümer Veranstaltung am Ersten Weihnachtsfeiertag – erwies sich wieder einmal als Publikumsmagnet. Rund 800 Besucher kamen in die Markthalle.

Party bis in die frühen Morgenstunden: Zu rockigem Sound feierten am Ersten Weihnachtsfeiertag - wie jedes Jahr Hunderte aus Prüm und Umgebung in der Markthalle. "Ich bin sehr zufrieden mit dem heutigen Abend", meinte die Veranstalterin Julia Peter. Und mit dieser Meinung war sie nicht allein. Die Projektfete kam auch bei den Bands an. "Es hat sehr viel Spaß gemacht, vor so einem tollen Publikum zu spielen", sagte Tobias Elsen von "Eagle and the damage done". Außerdem sorgten "Berry Vest", "The Dynaminds" und "Pants Divine" für Stimmung. Die Projektfete, die einen gewissen Kultstatus genießt, ist nicht zuletzt wegen ihres vielseitigen musikalischen Programms für viele zu einer Pflichtveranstaltung geworden. Auch alte Bekannte treffen gehört für viele dazu: "Hier trifft man Leute, die man ewig nicht mehr gesehen hat", meinte Stefan Hermes aus Schönecken. Daher war es auch nicht verwunderlich, dass selbst nach dem letzten Lied noch lange nicht Schluss war. Nach solch einem erfolgreich verlaufenen Abend ließ es sich Veranstalterin Julia Peter auch nicht nehmen den vielen Helfern ein besonderes Lob auszusprechen. Für die Besucher bleibt im Nachhinein nur noch eins zu tun: ein rotes Kreuz im Kalender machen, und zwar am 25. Dezember 2007.

Mehr von Volksfreund