1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Wegekreuze, Brotbacken, Grenzgeschichte

Wegekreuze, Brotbacken, Grenzgeschichte

Der Geschichtliche Arbeitskreis (GAK) Bitburger Land hat den 103. Band seiner heimatkundlichen Zeitschrift Beiträge zur Geschichte des Bitburger Landes vorgelegt.

Bitburg. Das neue Heft des GAK hat einiges zu bieten: Neben dem 14 Seiten langen Text über das Soldatenschicksal von Theodor Rimpp geht es um Wegekreuze in der Gemarkung Malbergweich. Für seinen Beitrag zu diesem Thema hat Lothar Monshausen aus Bitburg Zeichnungen von allen Feld- und Wegekreuzen der Gemarkung Malbergweich sowie erläuternde Texte angefertigt.
Heinrich Ewen aus Wittlich schildert ausführlich, wie er als Kind das Brotbacken im eigenen Hausbackofen in der Vorkriegszeit erlebte.
Albert Endres aus Sindelfingen beschäftigt sich mit der Geschichte der deutsch-luxemburgischen Grenzregion.
Heinz Drossard aus Bitburg gibt im Beitrag "Bitburger Zeitung vor 100 Jahren" in einer Zusammenstellung aus Artikeln einen Einblick in die politische Lage in Europa vor 100 Jahren.
Außerdem enthalten die Beiträge den neuen Veranstaltungskalender des Geschichtlichen Arbeitskreises für 2017 sowie einen Rückblick auf die Herbstexkursion 2016 in die Kurpfalz.
Die Beiträge zur Geschichte des Bitburger Landes erschienen quartalsweise beziehungsweise dreimal jährlich (davon eine Doppelausgabe mit rund 100 Seiten) und sind für 12 Euro inklusive Zustellung auch im Abo erhältlich.
Info: Geschichtlicher Arbeitskreis Bitburger Land, Verbandsgemeindeverwaltung Bitburger Land, Hubert-Prim-Straße 7, 54634 Bitburg, E-Mail: gak@haus-beda.de utz
Das Heft 103 ( ISBN 0939-0189) mit 52 Seiten, zahlreichen Bildern und Reproduktionen in Farbe und Schwarzweiß ist für fünf Euro im Rathaus Bitburger Land, im Haus Beda in Bitburg und im Buchhandel zu erhalten.