Kommentar : Wehret den Anfängen

Die gute Nachricht vorweg: Die Eifel ist kein Paradies für Rechtsextreme. Die Szene ist klein, womöglich schlecht organisiert. Man sollte die Neonazis dennoch ernst nehmen, auch hierzulande. Denn wenn fremdenfeindliche Anschläge und Morde der vergangenen Jahre eines gezeigt haben, dann doch dies: Es braucht keine Armee, um eine Bluttat zu begehen.

Einzelne finden im Netz schnell Gleichgesinnte, die bei Waffenbeschaffung, Bombenbau und Verstecksuche helfen– gerade in Zeiten, in denen Rassismus wieder salonfähig wird und in Foren hemmungslos gehetzt wird. Behörden sollten das Milieu daher genauestens beobachten. Sonst kann sich das eines Tages rächen.

c.altmayer@volksfreund.de

Mehr von Volksfreund