1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Weihnachtsgeschenk aus Glas, Stahl und Beton

Weihnachtsgeschenk aus Glas, Stahl und Beton

BITBURG. Noch in diesem Jahr will die Bitburger Firma Conrady Automobile von ihrem Übergangsdomizil an der Dieselstraße zum neuen Standort direkt gegenüber umziehen. Die Halle ist bereits eingedeckt.

Im Frühjahr 2004 mietete Conrady Automobile die damals leer stehende ehemalige Halle der Firma Comtex (der TV berichtete). "Von Anfang an war klar, dass wir eine komplett neue Halle bauen", erklärt Geschäftsführer Ralf Elsen. So entsteht seit Frühjahr diesen Jahres auf der gegenüberliegenden Straßenseite auf 15 000 Quadratmetern Grundstücksfläche ein Koloss, der künftig als Fimensitz dient. "Schön, groß, aber gut durchdacht mit kurzen Wegen": So sollte die Halle werden.Konzern-Zentrale segnet Entwurf ab

Gesagt, getan. Die Firma Sohns Hallen aus Brandscheid bekam mit ihrem Konzept den Vorzug gegenüber anderen Entwürfen von Architekten. Nach ihrem neuen europäischen Patent setzte die Firma die Fundamente, dann die Stahlkonstruktion. Fassaden und Zwischendecke sind aus Betonfertigteilen. Die Front wird später von einer Alurahmen-Glaskonstruktion und zahlreichen Säulen geprägt sein. Der Rohbau wird in Kürze abgeschlossen. "Wir müssen den Anforderungen der Corporate Identity von Mercedes-Benz entsprechen, um autorisierter Service-Partner zu werden", erklärt Elsen. Der Hallenentwurf wurde in der Europa-Zentrale von Daimler-Chrysler in Berlin abgesegnet. Die Vorschriften reichen von der technischen Ausstattung über die Farben der Wände und Fliesen bis zur Ausbildung der Mitarbeiter. Der Ausstellungsbereich mit Verkäuferarbeitsplätzen (850 Quadratmeter) wird durch eine Bistro-Galerie ergänzt. Dahinter liegt der Verwaltungsbereich, an den sich die Werkstatt und im Keller das Lager (zusammen 1660 Quadratmeter) anschließen. Mit der Inneneinrichtung sind regionale Unternehmen beauftragt. Der umbaute Raum beträgt 17 400 Quadratmeter. Im Dezember soll alles bezugsfertig sein - die Firma will sich also selbst das schönste Weihnachtsgeschenk machen. Die feierliche Eröffnung des Autohauses ist für das Frühjahr 2006 geplant. "Wir investieren allein in den Bau 2,2 Millionen Euro, mit Einrichtung, Maschinen und Ausstellungsfahrzeugen insgesamt 3,8 Millionen Euro", rechnet Geschäftsführerin Daniela Conrady vor. Die bisher zwölf Arbeitsplätze werden zunächst auf 15 bis 20 aufgestockt. Weiteres Wachstum ist geplant, zumal die Möglichkeit zur Ergänzung einer LKW-Werkstatt besteht. An Neufahrzeugen gibt es die komplette PKW- und Transporter-Palette von Mercedes-Benz mit Werksgarantie sowie Gebrauchtfahrzeuge verschiedener Marken. Unterdessen bekommt die ehemalige Comtex-Halle ab 2006 voraussichtlich einen neuen Mieter. "Wir führen Gespräch über einen Anschlussvertrag. Ich kann dazu aber noch keine definitive Aussage machen", sagt Klaus Wagner von der Deutschen Anlagen-Leasing GmbH.