1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Weihnachtsmarkt in Bitburg wird am Mittwoch eröffnet

Brauchtum und Einzelhandel : Zurück in alter Größe – Weihnachtsmarkt wird auf Bitburger Spittel mit Konzert eröffnet

Der Bitburger Weihnachtsmarkt kommt in seiner ursprünglichen Größe zurück. Das Programm wird am Mittwoch eröffnet. Was die Besucher erwartet.

Erst musste der Bitburger Weihnachtsmarkt 2020 nach Ausbruch der Pandemie ganz ausfallen, dann war es im Winter 2021 zumindest möglich, den Budenzauber unter strengen Auflagen mit einem reduzierten Angebot auszurichten. Das Coronavirus lässt die Welt zwar noch immer nicht in Ruhe, aber die Bedingungen haben sich geändert. Erstmals nach der Zwangspause kann der Bitburger Weihnachtsmarkt wieder ab Mittwoch, 30. November, im vollen Umfang angeboten werden.

Weihnachtsmarkt rund um den Spittel

Während für die Notlösung im vorigen Jahr die Stände über die ganze Fußgängerzone verteilt werden mussten, um das Publikumsaufkommen so weit wie möglich zu entzerren, konzentriert sich der diesjährige Weihnachtsmarkt wieder vor allem auf den „Spittel“ – dem adventlich geschmückten Wohnzimmer der Innenstadt.

Umfangreiches Programm

Mit einer großen Eröffnungsfeier wird die Rückkehr auf den „Spittel“ am Mittwoch ab 17.30 Uhr gefeiert. Vor der feierlichen Eröffnung werden dann zunächst Barbara Spoo und Marco Lehnertz das Programm musikalisch gestalten. Nach dem Startschuss um 19 Uhr übernimmt dann die Elton John Tribute-Band „Eltonology“ von 19.30 bis 21.30 Uhr die Bühne. Schon am Freitag, 2. Dezember, geht es dann dort weiter mit einem Auftritt von Eli & Friends von 19 bis 21 Uhr.

Die Bläserklasse der St.-Matthias Realschule wiederum leitet das Bühnenprogramm des Samstags, 3. Dezember, ein. Es folgen Auftritte des Musikvereins (MV) Rittersdorf von 14.15 bis 15.15 Uhr sowie des Musikvereins Wolfsfeld von 15.30 bis 16.30 Uhr. Noch einer kurzen Pause werden dann die Dompiraten dem Spittel richtig einheizen.

Auch der Sonntag, 4. Dezember, steht erst einmal im Licht der musikalischen regionalen Eigengewächse. Von 13 bis 14.30 Uhr spielt der MV Wißmannsdorf, von 14.45 bis 15.45 Uhr der MV Kyllburg bevor von 16 bis 17 Uhr die Bühne dem Nikolaus gehört. Abends spielt dann von 18 bis 20 Uhr die Rainer Tures Band auf.

Nach ein paar besinnlich stilleren Tagen geht das Bühnenprogramm dann ab Mittwoch, 7. Dezember, weiter, wenn Horst zum Bingo lädt. Zum Kindertag am Donnerstags, 8. Dezember, hat die Kita Zuckerborn sich bereit erklärt von 14.15 bis 14.45 Uhr das Bühnenprogramm zu eröffnen. Die Kita St. Peter übernimmt dann von 15 bis 15.30 Uhr bis der Zauberer Florian Herz auftritt.

Am Freitag, 9. Dezember, wiederum tritt die Band Klangbild von 19 bis 21 Uhr auf. Das Tanzcenter Bitburg gestaltet dann am Samstag, 10. Dezember, von 13.30 bis 15.30 Uhr das Programm. Von 15.45 bis 16.45 Uhr treten schließlich Horns on Fire auf bevor von 19 bis 21 Uhr Jukebox den Spittel bespielt. Der letzte Tag des Weihnachtsmarkts wird am Sonntag, 11. Dezember, ab 14 Uhr für eine Stunde vom Musikverein Bitburg gestaltet. Von 16 bi 17 Uhr treten Dezemberzeilen auf. Um 18.30 beginnt dann die Abschlussfeier bei der von 19 bis 21 Uhr Frank Rohles „Zentury XX“ präsentiert.