1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Weihnachtsmarkt in Dudeldorf ist am Wochenende Publikumsmagnet

Weihnachtsmarkt in Dudeldorf ist am Wochenende Publikumsmagnet

Mehr als 100 Aussteller und unzählige Besucher waren am ersten Adventswochenende in Dudeldorf (Eifelkreis Bitburg-Prüm) unterwegs. Dort wurde vom Gewerbeverein zum 29. Mal der Dudeldorfer Weihnachtsmarkt veranstaltet.

Wer durch eines dieser beiden Stadttore getreten war, der wich zwar erstmal zurück: dort herrschte ein heilloses Stimmenwirrwarr, ein Gemurmel aus verschiedenen Akzenten, verschiedenen Sprachen, hier deutsch, dort französisch - und wieder andere unterhielten sich auf Englisch.

Doch ihnen allen gemein war, dass sie glücklich wirkten. Gerade in der hereinbrechenden Dämmerung kann Dudeldorf nämlich durch sein Ambiente punkten. Der dort zum 29. Mal veranstaltete Weihnachtsmarkt am Wochenende war für ungezählte Besucher Ausflugsziel. "Wir sind mit der Resonanz sehr zufrieden", erklärte Mit-Organisator Hans-Josef Pallien am Samstag. Zahlreiche Händler hatten bereits am Abend des ersten Tages mit Pallien gesprochen und eine positive erste Bilanz des Markttreibens gezogen.

Rund 100 Aussteller waren im historischen Ortskern von Dudeldorf zugegen, bestückten Weihnachtsbuden, ausgeräumte Garagen und Scheunen sowie Keller und boten ihre weihnachtlichen Waren zum Kauf an. Gerade der historische Kern von Dudeldorf, in der Dämmerung in ein wärmendes Licht getaucht, scheint eine gute Kulisse für dieses vorweihnachtliche Treiben zu sein.

Über die Jahre haben die Organisatoren vom Dudeldorfer Gewerbeverein ihr Konzept ergänzt und verfeinert. Seit gut einem Jahr haben sie die diesjährige Auflage geplant. "Durch unseren Rundweg hat man das Gefühl, dass es etwas weitläufiger ist. Und genau das ist uns wichtig", sagt Pallien, der im Vorstand des Gewerbevereins für den Weihnachtsmarkt zuständig ist. Die Veranstalter rechnen mit mehreren tausend Besuchern an den beiden Markttagen.

Der Duft von gerösteten Esskastanien lag in der Luft, an einem Stand wurden Waffeln gebacken, in den Händen hielten die Menschen bei den kalten Temperaturen Becher, aus denen der Dampf heißer Getränke aufstieg. Weihnachtliche Musik beschallte den Ort und die gut gelaunten Besucher stöberten, ließen sich inspirieren oder feierten einfach den Beginn der Adventszeit.

Aus der näheren Umgebung, aus dem Raum Köln, aus Belgien, Frankreich und Luxemburg und natürlich von der nahen Air Base Spangdahlem waren Gäste gekommen. Und viele stellten bereits kurz, nachdem sie durch die Stadttore den Markt betreten hatten, fest, dass sie im kommenden Jahr wieder nach Dudeldorf kommen werden. So viel Orientierung muss sein.