1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Weihnachtsmarkt in historischem Ambiente

Weihnachtsmarkt in historischem Ambiente

Die Aufbauarbeiten laufen. Am Wochenende werden Tausende Besucher in Dudeldorf zur 29. Auflage des Weihnachtsmarktes erwartet. Los geht es am Samstag um 12 Uhr. Auch am Sonntag ist der Markt geöffnet.

Dudeldorf. Gleich hinter dem Obertor führt eine schmale Gasse hinauf zur Burg Dudeldorf. Vor der Burg wird eifrig gezimmert. Viele Hände packen mit an, damit die Weihnachtsbuden pünktlich bezugsfertig sind. Ein Paar dieser eifrigen Hände gehört Hans-Josef Pallien. "Wir haben über 100 Aussteller hier", sagt Pallien nicht ohne Stolz. Zum 29. Mal wird am Wochenende in Dudeldorf der Weihnachtsmarkt veranstaltet. Organisiert wird er vom Gewerbeverein. Seit elf Jahren ist Pallien maßgeblich an der Organisation beteiligt. Über die Jahre wurde dieser Weihnachtsmarkt zunehmend erfolgreicher.
Mehrere Tausend Besucher


Mit mehreren Tausend Besuchern rechnen die Veranstalter. "Wir haben an diesem Wochenende um ein Vielfaches so viele Besucher wie Einwohner im Ort", sagt Pallien und erzählt, dass mittlerweile die Weihnachtsmarktfreunde sogar mit Bussen anreisen.
Warum ausgerechnet der Dudeldorfer Weihnachtsmarkt sich zu solch einem Publikumsmagneten gemausert hat, darauf weiß Pallien natürlich eine Antwort: "Der Ortskern zwischen den Stadttoren mit den historischen Gebäuden, den malerischen Gassen, der Kirche und der Burg bietet eine ideale Kulisse."
Das Ambiente ist die eine Seite, auf der anderen ist laut Organisator Pallien auch das Rahmenprogramm ausschlaggebend. "Die Flötengruppe der Kreismusikschule wird auftreten, der Gospelchor der Air-Base Spangdahlem, die Gospel-Ambassadors sind vor Ort und natürlich wird die Dudeldorfer Dudelsack-Gruppe Lion Pipes and Drums mit von der Partie sein." Vor der Kirche ist ein kleiner Weihnachtsmarkt in den großen Markt integriert. Außer den Buden sind auch Scheunen, Keller, die Burg und andere Privaträume für die Besucher geöffnet.Extra

Verkehr: Um dem erwarteten Besucheransturm gerecht zu werden, sind einige Straßen nur in eine Richtung befahrbar, die Seitenstreifen dienen als Parkplätze. Demnach gibt es nach Dudeldorf kommend Einbahnstraßen aus Richtung Badem, aus Richtung Kreisverkehr/B50 und durch die Mettericher Straße bis Einfahrt Gewerbegebiet. Der Dudeldorfer Weihnachtsmarkt hat ab Samstag, 29. November, ab 12 Uhr geöffnet. Mehr als 100 Aussteller werden vor Ort ihre Waren anbieten. Sonntag, 30. November, hat der Weihnachtsmarkt bereits ab 11 Uhr geöffnet. An beiden Tagen werden ein Nikolaus und Knecht Ruprecht ab etwa 15 Uhr die beliebten Weckmänner verteilen. jör