1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Weihnachtsmarkt in historischer Kulisse

Weihnachtsmarkt in historischer Kulisse

Es gibt landauf, landab nur wenige Städte, die über eine solch tolle Umgebung für einen stimmungsvollen Weihnachtsmarkt verfügen. Neuerburg gehört gewiss dazu. Am Wochenende war die Burg ein einziger großer Weihnachtsmarkt.

(rh) „Gleichsam wie in einem Märchenschloss. Das ist einfach nur schön. Die Dunkelheit, die Beleuchtung, die Gewölbe, die Menschen, die an ihren weihnachtlichen Ständen ihre Geschenkartikel oder Genüssliches anbieten oder kaufen, die Musik der Trumbläser, einfach alles“, schwärmt Ingeborg Berg. Vor Jahrzehnten ist sie nach Neuerburg gezogen und lebt ganz in der Nähe in Leimbach. Den abendlichen Aufenthalt in der weihnachtlichen Jugendburg genießt sie mit allen Sinnen. Ihre Freude teilt sie mit vielen Menschen, die am Samstagabend trotz Schneetreiben den Weg nach hier gefunden haben.

Im Innenhof, in den Gewölben und Bastionen und in den Gemächern der alten Neuerburg genießen die Besucher auch am Sonntag die weihnachtliche Stimmung. „Ich bin den Leuten vom Gewerbeverein, vom Musikverein, vom Karnevalsverein und den Verantwortlichen hier auf der Burg unendlich dankbar, dass sie das alles möglich machen“, sagte ein begeisterte Stadtbürgermeisterin Anna Kling. „Schreiben sie auch davon, dass die Feuerwehr und der Stadtarbeiter einen guten Job gemacht haben“, ruft sie hinterher.

Die stimmungsvolle Atmosphäre in der romantischen Kulisse bot auch viel für die Kinder. Bei der Märchenstunde und an bei der gespielten Weihnachtsgeschichte und der Weihnachtsrallye hatten sie mächtig viel Spaß. Auch nach dem Weihnachtsmarkt auf der Burg lohnt der Weg nach Neuerburg. Im ganzen Städtchen hat der Gewerbeverein prächtige Weihnachtsbeleuchtung installiert.