Weihnachtsmarkt in Prüm: Alle machen mit

Seit dem vergangenen Winter wurde er vorbereitet, jetzt sind die Planungen für den wiederbelebten Weihnachtsmarkt in Prüm weitgehend abgeschlossen. An zwei Tagen sollen sich die Besucher von der Weihnachtsstimmung überzeugen.

 Fliegenpilze mit Beschriftung weisen auf die Weihnachtsstimmung auf dem Prümer Johannismarkt hin. TV-Foto: Christian Brunker

Fliegenpilze mit Beschriftung weisen auf die Weihnachtsstimmung auf dem Prümer Johannismarkt hin. TV-Foto: Christian Brunker

Prüm. (ch) "Ich denke, wir haben eine unheimlich große Vielfalt auf den Weg gebracht", sagt Prüms Stadtbürgermeisterin Mathilde Weinandy bei der offziellen Vorstellung des wieder auferstandenen Weihnachtsmarkts in der Abteistadt. Am ersten Adventswochenende soll der Markt auf dem Johannismarkt und im Konvikt stattfinden. Bereits früh am Samstagmorgen, um 8 Uhr, beginnt der Basar der Astrid-Lindgren-Schule auf dem Hahnplatz. Die Elternschaft der Astrid-Lindgren-Schule hat wieder einmal gewerkt, gebastelt und gestaltet und bietet Advents- und Türkränze sowie Weihnachtsge stecke an. Auch hausgemachte Produkte wie Gebäck und Handarbeitsartikel werden wieder angeboten.

Offizielle Eröffnung ist um 11 Uhr auf dem Johannismarkt. Mit dabei ist eine Abordnung des Prümer Musikvereins. Gleichzeitig beginnt der Markt im Konvikt, wo 20 Aussteller ihre Waren anbieten. Auf dem Johannismarkt werden voraussichtlich drei bis vier Buden der benachbarten Geschäftsleute stehen. Um das Angebot am Samstag zu ergänzen, wirbt der Prümer Stadtmarketing und Gewerbeverein "Prüm eifelstark" bei seinen Mitgliedern, die Geschäfte bis 18 Uhr zu öffnen.

Um 20 Uhr beginnt das traditionsreiche Prümer Turmblasen auf dem Hahnplatz. Der Weg zwischen Hahnplatz, Johannismarkt und Konvikt soll mit Laternen geschmückt werden. "Dann müssen sich die Leute nach dem Turmblasen nur umdrehen und bekommen den Weg gezeigt", sagt Weinandy. Bis 22 Uhr sind die Stände auf dem Johannismarkt und im Konvikt geöffnet.

Am Sonntag wird der Markt um 11.30 Uhr fortgesetzt, dann gibt es auf dem Johannismarkt verschiedene Aktionen. Im Schaufenster von Wilhelm Müller am Johannismarkt eröffnet eine Kinder-Weihnachtsbäckerei, draußen singen Kinder Weihnachtslieder. "Die ganze Gemeinschaft am Johannismarkt hat viel unternommen, damit wir das alles auf die Reihe kriegen", sagt Weinandy.

Bis dahin soll auch die Weihnachtsbeleuchtung in der Stadt wieder hängen. "Das wollen wir am Wochenende angehen und hoffen, dass wir am Samstagmittag fertig sind", sagt Anton Mölter vom Gewerbeverein. Dank der Hilfe der Firma Jürgen Dietzen, die den Hebekran plus Bedienung zur Verfügung stelle, klappe das immer reibungslos. In diesem Jahr wird die Beleuchtung um einen weiteren geschmückten Weihnachtsbaum am Konvikt erweitert.

Jetzt, so die Bürgermeisterin, hoffe man nur noch auf gutes Wetter und viele Leute, um den Weihnachtsmarkt zu einem Erfolg zu machen. "Es ist ein guter Anfang", sagt Roland Münz vom Gewerbeverein. "Darauf werden wir aufbauen."