1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Weltraumtourismus Thema beim 35. Wirtschaftsforum in Bitburg

Haus Beda : Weltraumtourismus Thema beim 35. Wirtschaftsforum in Bitburg

„Fliegen Sie hoch, Sie werden es nicht bereuen.“ Prof. Dr. Ulrich Walter nimmt das Publikum beim 35. Wirtschaftsforum in Bitburg mit auf eine Sightseeingtour über den Heimatplanet Erde.

„Sparen Sie für Ihren Flug durch den Weltraum, Sie werden begeistert sein“. Mit diesen Worten versucht Prof. Dr. Ulrich Walter beim 35. Wirtschaftsforum in Bitburg am Freitag Abend mehrere hundert Gäste der Kreissparkasse Bitburg-Prüm im Haus Beda vom Weltraumtourismus zu überzeugen. 250.000 Euro etwa würde so eine Reise schon kosten, wollte man der Empfehlung von Walter folgen. Der ehemalige Wissenschaftsastronaut nimmt an diesem Abend das begeisterte Publikum mit auf eine Bilderreise über den Heimatplanet Erde. Die meisten der gezeigten Aufnahmen tätigte Prof. Dr. Walter während der neuntägigen Mission der „Columbia“ 1993 selbst.

 Prof. Dr. Ulrich Walter beim 35. Wirtschaftspolitischen Forum im Haus Beda in Bitburg
Prof. Dr. Ulrich Walter beim 35. Wirtschaftspolitischen Forum im Haus Beda in Bitburg Foto: Markus Angel
 Prof. Dr. Ulrich Walter beim 35. Wirtschaftspolitischen Forum im Haus Beda in Bitburg
Prof. Dr. Ulrich Walter beim 35. Wirtschaftspolitischen Forum im Haus Beda in Bitburg Foto: Markus Angel

Es sind beeindruckende Aufnahmen auch von Satelliten, die das Publikum am Freitagabend in Faszination versetrzen. „Da wo der Mensch nicht leben kann, ist die Welt wunderschön“, so die belegbare Feststellung von Walter. Bei 28.000 km/h erleben die Astronauten die Welt im Zeitraffer. „Als Weltraumtourist können Sie alle 45 Minuten Tag und Nacht erleben und betrachten die Welt mit anderen Augen“, so Walter weiter. Eindrucksvoll nimmt er die Menschen an diesem Abend mit auf eine ungewohnte Reise, beschreibt im Detail den Start der Raumfähre und die Emotionen der Schwerelosigkeit in 350-400 km Entfernung vom blau-weißen Planeten. Am Ende bleibt das Fazit und die Feststellung des ehemaligen Wissenschaftsastronauten: „Starten Sie ins All. Sie werden die Welt mit anderen Augen sehen, das ist das Geheimnis des Weltraum.“