1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Wenn der Wolf in die Eifel zurückkehrt

Wenn der Wolf in die Eifel zurückkehrt

Lange Zeit waren die Großraubtiere in Deutschland ausgestorben - jetzt erobern Luchse und Wölfe die heimischen Wälder zurück. Auch die Eifel ist ein Wolferwartungsland.

Ernzen. In Mythen und Märchen wird der Wolf traditionell als böses Raubtier dargestellt, Ängste und Befürchtungen herrschen vor. Was ist wahr an den Sagen? Müssen sich Menschen Sorgen machen, wenn wieder Wolfsrudel in den Eifelwäldern leben?
Die Wildtierökologin Anja Scholer stellt heute in ihrem Vortrag im Besucherzentrum Teufelsschlucht heute, 24. Mai, um 19.30 Uhr die Biologie, die Geschichte der Ausrottung und das aktuelle Verbreitungsgebiet von Luchs und Wolf auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse dar. Die Rückkehr dieser Tiere stellt vielfache Herausforderungen an den Menschen.
Gemeinsam mit den Zuhörern werden Konfliktsituationen analysiert, um ein Verständnis für die emotionalen Spannungen zu bekommen, die in Zusammenhang mit den Großraubtieren auftreten. Darüber hinaus werden Ansätze gezeigt, wie ein Miteinander von Mensch und Tier in Zukunft gelingen kann. Der Eintritt ist kostenlos. red
Weitere Informationen gibt es unter www.teufelsschlucht.de oder unter der Telefonnummer 06525/93393-20 im Naturparkzentrum.