Wenn Seepferdchen feiern

BIERSDORF. Schöner, närrischer und bunter geht es fast nimmer: Der Karnevalsverein Seepferdchen Biersdorf bot mit seiner Kappensitzung ein tolles Programm für "Jung und Alt, Klein und Groß".

Nach dem Einzug des gemischten Elfferrats mit Sitzungspräsident Jürgen Scheid und der mittleren Garde wurde dem ersten Prinzenpaar in der Vereinsgeschichte des KV Seepferdchens ein tosender Empfang geboten. Seine Tollität Prinz Klaus I. aus dem Keilchen und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Beja I. von der Rotlay wurden begleitet von Prinzenführer Raimund Hoff und der großen Garde. Hoher Besuch auch aus der Kreisstadt: Thorsten I. und Jessica I. kamen mit dem Vorsitzender der "Freunde der Bütt", Matthias Jegen, und großem Gefolge zu den Seepferdchen. Jegen zeichnete in seiner Funktion als Vorsitzender des "Regionalverbands Karnevalistischer Kooperationen Rhein-Mosel-Lahn" verdiente Vereinsmitglieder der Seepferdchen aus.Biersdorf richtet Turnier für Männerballette aus

Die RKK-Verdienstmedaille in Bronze erhielten Wilma Erschfeld, Raimund Hoff und Günther Frideres. Eine Art Generalprobe legte anschließend das Biersdorfer Männerballett mit einem Schottentanz aufs Parkett. Die Truppe tritt am 19. Februar beim großen Tanzturnier der Männerballette in Biersdorf am See an. Bereits 15 Männertanzgruppen haben ihr Kommen zugesagt. Weiter wirkten bei der Kappensitzung mit: die jüngste Seepferdchen-Garde (Alter vier bis sieben Jahre) mit dem Showtanz "Pippi Langstrumpf"; Spendensammlerin Bernd Hahn; Karnevalspsychiater Hans Mayer; das Biersdorfer Männerballett; "Et Tussnellchen" Roswitha Heinz; die mittlere und großen Garde der Seepferdchen; Tanzpaar Melanie Heinz und Raimund Hoff; "die zwei Pfundskerle" Günther Frideres und Rainer Gorges; "der alte Sack" Helmut Weniger; das Biersdorfer Orginal Werner Hahn und die gemischte Showtanzgruppe. Weiteres Programm des KV Seepferdchen Biersdorf: Die Kappensitzung am Samstag, 29. Januar, ist ausverkauft. Kinderkarneval, 7. Februar, 15.11 Uhr; Männerballettfestival, 19. Februar, 19 Uhr. Weitere Informationen unter Telefon 06569/655.