1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Wer hamstert, belastet andere

Kommentar : Wer hamstert, belastet andere

So. Und jetzt beruhigen wir uns alle mal wieder. Auch in Zeiten von Corona muss hierzuande niemand verhungern. Unwahrscheinlich auch, dass wir bald mit Blättern statt mit Klopapier vorliebnehmen müssen.

Der dritte Weltkrieg lässt auf sich warten. Die vier Reiter der Apokalypse haben sich ebenfalls nicht blicken lassen. Und es regnet auch kein Feuer vom Himmel.

Demnach besteht kein Grund zur Panik, oder zum Horten von Lebensmitteln. Im Gegenteil: Wenn jeder genauso einkaufen würde, wie vor der Krise, wäre auch genug für alle da. Doch viele Menschen handeln nach dem Motto: Nach uns die Sintflut. Während andere auf der Strecke bleiben. Und sich dann tatsächlich darüber sorgen müssen, dass sie nicht alles bekommen.

Das ist beschämend. Und das muss aufhören. Also jeder, der versucht ist, eine Packung Nudeln oder Klopapier mehr zu kaufen als gewöhnlich, sollte sich im Klaren darüber sein: Diese Packung fehlt dann jemand anderem. Also lasst sie einfach stehen. So schwer das auch fallen mag.

c.altmayer@volksfreund.de