Westeifelschau: Mehr als 80 Aussteller dabei

Westeifelschau: Mehr als 80 Aussteller dabei

Der Boden ist bereitet, die Hausaufgaben gemacht: In drei Wochen wird die Westeifelschau in Arzfeld eröffnet. Mehr als 80 Aussteller haben sich bereits angemeldet, nur noch wenige Flächen sind frei.

Arzfeld. Das erste Ziel hat der Gewerbeverein Arzfeld und Umgebung schon erreicht. Bereits einen knappen Monat vor der Eröffnung der zehnten Westeifelschau (Wes) vom 29. April bis 2. Mai haben sich die erhofften 80 Aussteller angemeldet. "Das ist auf jeden Fall sehr erfreulich und früher als sonst", sagt Herbert Zahnen, der erste Vorsitzende des Gewerbevereins. "Aber da kommen immer noch welche dazu." Auch das als neuen Schwerpunkt gewählte Thema der Ausbildung kommt offenbar bei der Zielgruppe an: Bislang hätten sich rund 1000 Schüler aus fast allen Schulen des Eifelkreises angekündigt, berichtet Zahnen.

An vier Tagen lädt die Westeifelschau zur regionalen Leistungsschau von Industrie, Handwerk, Handel und Gewerbe in der westlichen Eifel. Ein Rahmenprogramm rundet die Westeifelschau ab (siehe Extra). Der Gewerbeverein hofft, so mehr als 10 000 Besucher im Jubiläumsjahr nach Arzfeld zu locken.

Im Herbst des vergangenen Jahres hatte man sich entschieden, ein neues Konzept für die Westeifelschau zu entwickeln. Daher setzt man in diesem Jahr auf das Thema Ausbildung (der TV berichtete). "Das hat auf jeden Fall dazu beigetragen, dass einige Aussteller zusätzlich kommen", sagt Zahnen. Mit dabei sind unter anderem die Agentur für Arbeit Trier, die Industrie- und Handelskammer, die Handwerkskammer. Dazu kommen Bundeswehr, Polizei, zahlreiche Berufsschulen, Banken, Unternehmen und Verbände, berichtet Zahnen.

"Ohne den Schwerpunkt hätten wir das so nicht geschafft. Bundeswehr und Polizei beispielsweise kommen ja nur aus diesem Grund." Man merke schon, dass die Werbeetats wegen der Krise deutlich geschrumpft seien.

Auch der benachbarte Gewerbeverein Neuerburg beteiligt sich mit einem Gemeinschaftsstand. Nur gut 20 Prozent der gesamten Ausstellungsflächen seien überhaupt noch frei, berichtet Zahnen.

Alle Informationen und das Anmeldeformular für Aussteller gibt es im Internet unter www.westeifelschau.de, per E-Mail unter wes2010@westeifelschau.de oder direkt beim Gewerbeverein Arzfeld unter Telefon: 06550/9290-0.EXTRA Das Programm: Die Westeifelschau wird am Donnerstag, 29. April, um 16 Uhr eröffnet. Ab 18 Uhr startet die "After-Work-Party". Der Freitag steht im Zeichen der Schüler aus den Abschlussklassen, die sich auf der Messe über Ausbildungsmöglichkeiten und -plätze informieren können. Um 20 Uhr beginnt die "Tower-Party" des Musikvereins Arzfeld. Der Samstag beginnt um 11 Uhr mit einem Frühschoppen, ehe um 14 Uhr der Wettbewerb der Jugendorchester beginnt. Ab 16 Uhr spielen Musikvereine aus der Region. Am Abend laden die Dompiraten ab 21 Uhr mit Kölscher Musik zum Feiern ein. Auch der Sonntag beginnt mit einem Frühschoppen, ab 12 Uhr übernehmen wieder die Musikvereine der Region. Von Donnerstag bis Sonntag gibt es dazu Vorträge, Erlebnisführungen, Kinder-Animation und Seminare.

Mehr von Volksfreund