1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Wettbewerb „Funkensprüher“ startet in Daun

Pfiffige Ideen sind gefragt : Wettbewerb „Funkensprüher“ startet in der Vulkaneifel

Der Startschuss für die neue Bewerbungsrunde des Wettbewerbs „Funkensprüher“ ist gefallen.

Corona hat auch Einfluss auf Wettbewerbe. So geschehen beim Wettbewerb „Funkensprüher“ der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) Vulkaneifel und der Kreissparkasse Vulkaneifel. Sie loben seit einigen Jahren gemeinsamen diese Challenge aus.

Aber in diesem Jahr ist alles anders. Wegen Corona wurden die Wettbewerbsrunden 2020 und 2021  zusammengelegt (der TV berichtete). Aber: Alle im vergangenen Jahr eingereichten Arbeiten bleiben im Wettbewerb.

Was kann eingereicht werden? Facharbeiten, besondere Lernleistungen, Semester-, Bachelor-, Master- und Examensarbeiten, Dissertationen sowie Ideen aus dem Handwerk, bei denen der Funke in die Vulkaneifel überspringt. Stichtag ist der 31. Mai 2021.

Beispiele aus den vergangenen Jahren: eine schulische Facharbeit unter dem Titel „Windkraft im Landkreis Vulkaneifel – Ein Nutzungskonflikt zwischen Natur und Wirtschaft“, eine studentische Arbeit zur Installation eines Sechs-Achs-Roboters an einer Spritzgießmaschine und eine Arbeit  aus dem Handwerk zu einer gewerkübergreifenden Präsentationsmöglichkeit für vernetzte Haustechnik.


Was sind die Wettbewerbsbedingungen? Bei den schulischen und studentischen Einreichungen darf die Arbeit am Tag der Einreichung nicht älter als zwölf Monate sein (Datum der Fertigstellung). Die Einreichung darf keine Geheimhaltungsverpflichtungen verletzen.

Eine Fach-Jury entscheidet über die fristgerecht eingereichten Arbeiten und Ideen. Die prämierten Arbeiten und Ideen werden anlässlich einer Preisverleihung im Sommer/Herbst 2021 der Öffentlichkeit vorgestellt.

 Funken sprühen: Das sollen  – im übertragenden Sinn – die Einreicher beim Wettbewerb „Funkensprüher“. Gefragt sind unter anderem Ideen aus dem Handwerk.
Funken sprühen: Das sollen  – im übertragenden Sinn – die Einreicher beim Wettbewerb „Funkensprüher“. Gefragt sind unter anderem Ideen aus dem Handwerk. Foto: dpa/Sebastian Kahnert


Was kann ich gewinnen? Für die drei Bereiche „Schulische Arbeiten“, „Studentische Arbeiten“ und „Einreichungen aus dem Handwerk“ gibt es jeweils drei Geldpreise im Bereich zwischen 100 und 750 Euro zu gewinnen.

Woher bekomme ich die Bewerbungsunterlagen und weitere Infos? Weitere Informationen sind online unter wfg-vulkaneifel.de/funkensprueher abrufbar. Dort steht auch das Bewerbungsformular zum kostenfreien Download bereit.