1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Wettbewerb um schöne Weg im Islek

Freizeit und Tourismus : Die Schönsten im Islek: Gewinner stehen fest

Beim Wettbewerb zu den Lieblingswegen und den Islekpfädchen in der Verbandsgemeinde Arzfeld gibt es gleich mehrere Gewinner.

(red) Im Rahmen des Wettbewerbs „Die schönsten Spazierwege im Islek“, den die Tourist-Information im März/April ausgeschrieben hatte, war die Bevölkerung dazu eingeladen, ihre Lieblingswege in der Verbandsgemeinde Arzfeld vorzustellen.

Die 17 eingereichten Wege-Beschreibungen wurden anschließend alle abgegangen, um den bestmöglichen Eindruck hiervon zu gewinnen, heißt es in einer Pressemitteilung der Tourist-Information. Und weiter: Die kurzen Wanderungen zwischen 2,5 und 7 Kilometern böten viele beeindruckende Highlights, wie idyllische Bachtäler, weite Ausblicke, stille Wälder oder ehemalige Mühlen und eigneten sich für Familien mit Kindern oder alle, die nur mal „kurz“ wandern wollen.

Die neuen Islek Pfädchen befinden sich auf den Gemeindegebieten von Lünebach, Kinzenburg, Lauperath, Lambertsberg, Mauel, Plütscheid, Oberpierscheid, Euscheid, Lützkampen, Harspelt, Üttfeld, Großkampenberg und Dahnen.

Eine Jury hat sich im Juli getroffen, um einen Eindruck der Wege zu gewinnen und eine nicht leicht Entscheidung zu treffen.

Die Jurymitglieder waren Gerhard Kauth (Eifelverein Ortsgruppe (OG) Arzfeld), Jürgen Steffes (Eifelverein OG Waxweiler), Dieter Thommes (Eifelverein OG Daleiden-Dasburg), Christiane Pütz (stellvertretende Vorsitzende Verkehrsverein Islek) sowie die beiden Mitarbeiterinnen der Tourist-Information Regina Wilhelm und Ingrid Wirtzfeld.

Drei Wege wurden von den Kindern Ben und Mila Theis sowie Lean, Jano und Jana Richartz „eingereicht“. Die Jury hat sich dafür entschieden dieses besondere Engagement der jüngsten Teilnehmer zu würdigen und allen Kindern eine Anerkennung in Form von Eintrittskarten für den Eifel-Zoo zukommen lassen.

Drei Wege haben die Jury ganz besonders überzeugt. Sie erfüllen alle die gewünschten Kriterien, wie zum Beispiel die Weglänge zwischen zwei  und sieben Kilometern, schöne Ausblicke, ein geringer Asphalt- beziehugsweise Straßen-Anteil sowie vorhandene Rast-Möglichkeiten:

Es sind der Alois-Pfad in Lambertsberg (Dierbachtal), eingereicht von Sandra Theis, der Spazierweg von Lauperath-Scheidchen ins Mühlbachtal, eingereicht von Manfred Michels und der Weiher- und Reiher-Weg in Dahnen, eingereicht von Christian Kohnen.

Alle Wettbewerbsbeiträge sind zum Nachwandern in outdooractive und auf der Internetseite www.islek.info/wandern eingestellt. Wer keinen Zugang zum Internet hat, kann sich gerne für weitere Informationen zu den Islek Pfädchen an die Tourist-Information Arzfeld wenden.

Bürgermeister Andreas Kruppert überreichte den drei Gewinnern und den Kindern nun die Preise. Ein großer Dank gelte allen Teilnehmern  für die tollen Beiträge, heißt es von der Tourist-Information. Auch wenn der Wettbewerb mit der Gewinnübergabe abgeschlossen wurde, können  weiterhin Vorschläge für neue „Islek Pfädchen“ der Tourist-Information mitgeteilt werden.