Wetter trübt die Ostermarkt-Stimmung

Wetter trübt die Ostermarkt-Stimmung

Am Sonntagnachmittag hat der Speicherer Gewerbeverein die Marktsaison mit dem elften Ostermarkt und einem verkaufsoffenen Sonntag eröffnet. 45 Standbetreiber haben dem schlechten Wetter getrotzt, um ihre Waren an den Mann und die Frau zu bringen.

Speicher. Auf Frühlingswetter warteten die Speicherer am Sonntagnachmittag vergebens. Zum elften Mal hatte der Gewerbeverein zum Ostermarkt und verkaufsoffenen Sonntag geladen. 45 Stände gab es in der Innenstadt: Kleidung, Sonnenbrillen, Essen, Getränke oder auch Frühlingsdekorationen - auf dem Ostermarkt und dem angrenzenden Flohmarkt wurde alles geboten. Und auch der Trierische Volksfreund war dieses Jahr zum ersten Mal mit einem Stand vertreten.
So fanden dann doch einige Besucher trotz winterlichen Wetters ihren Weg nach Speicher. "Ehrlich gesagt sind wir hier, weil wir Hunger haben", sagten Ute und Bernd Buchheit aus Preist. "Und weil wir gerne auf solchen Märkten einkaufen. Wir würden aber noch mehr einkaufen, wenn schöneres Wetter wäre."
Aufwärmen konnten sich die Besucher im kleinen Pfarrheimsaal. Dort verkaufte der Pfarrgemeinderat Kaffee und Kuchen. Die kleinen Gäste kamen gar nicht dazu, über die Kälte nachzudenken: Ein Karussell und ein Osterhase, der Geschenke verteilte, beschäftigten sie. Für die Eltern und andere Erwachsene gab es zumindest ein wenig Frühling im Schnee - durch einen kostenlosen Blumengruß.
Das große Geschäft hat wohl dennoch keiner der Standbetreiber auf dem Ostermarkt machen können. "Ich wünsche mir schon noch etwas mehr Andrang", sagte eine von ihnen. Gleichzeitig haben die ansässigen Geschäfte etwas mehr Glück. Wärme und Trockenheit lockten viele Besucher am verkaufsoffenen Sonntag in die Läden.

Mehr von Volksfreund