1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Wie Bitburg in den Wonnemonat feiert

Wie Bitburg in den Wonnemonat feiert

Wenn der April geht und der Mai kommt, dann ist das in der Region immer ein Grund zu feiern. Fröhlich und traditionell wird in Bitburg und in seinen Stadtteilen der Wonnemonat begrüßt.

Bitburg. Die Stadt Bitburg feiert mit Vereinen am Freitag, 29. April, im Garten des Hauses Beda ein Fest für Jung und Alt.
Um 18 Uhr begrüßt Bürgermeister Joachim Kandels die Gäste und stimmt auf das Fest ein. Mit Show- und Frühlingstänzen werden die Bitburger Volkstanzgruppe sowie die Mini- und Jugendgarde das Publikum erfreuen. Der städtische Musikverein, das Akkordeon-Orchester und der Männergesangverein übernehmen die weitere musikalische Umrahmung der Maifeier.
Durch das Programm führt Norbert Hoffmann. Für das leibliche Wohl sorgt die Beberiger Kameradschaft.
Maikönigin zieht zum Festplatz


Weitere Maifeiern gibt es auch in den Bitburger Stadtteilen Erdorf, Masholder, Matzen, Mötsch und Stahl.
In Bitburg-Erdorf beginnen die Feierlichkeiten am Samstag, 30. April, um 16 Uhr am Bürgerhaus. In Bitburg-Masholder veranstaltet die Freiwillige Feuerwehr am Sonntag, 1. Mai, ab 10 Uhr am Feuerwehrgerätehaus wieder eine mehrstündige, kinder- und altersfreundliche Wanderung, zu der jeder willkommen ist. Nach der Rückkehr wird am Dorfplatz gefeiert.
Die Maifeier in Bitburg-Matzen beginnt am Sonntag, 1. Mai, um 10 Uhr, am Matzener Dorfgemeinschaftshaus.
Einen Festumzug, bei dem die Maikönigin mit Gefolge zum Festplatz am Jugendheim zieht, gibt es in Bitburg-Mötsch - und nur dort. Los geht es am Sonntag, 1. Mai, um 14 Uhr. Die Aufstellung des Maibaumes findet dann anschließend auf dem Dorfplatz statt.
Auch in Bitburg-Stahl wird es wieder eine Maifeier geben. Sie beginnt am Samstag, 30. April, um 18 Uhr am Stahler Gemeindehaus. red