1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Wie ein biestiges Weib Hab und Gut verjubelt

Wie ein biestiges Weib Hab und Gut verjubelt

BIERSDORF/BITBURG. (red) Für die Aufführung des Stücks "Geld macht doch glücklich" erntete die Biersdorfer Theatergruppe großen Applaus vom Publikum im Haus Beda in Bitburg. Die Premiere des Lustspiels war restlos ausverkauft. Weitere Vorführungen sind am kommenden Wochenende.

Wer die Premiere verpasst hat, braucht nicht lange warten: Der Theaterverein Biersdorf bringt das Lustspiel "Geld macht doch glücklich" noch drei weitere Mal auf die Bühne. Der Schwank handelt von Oskar Senfkorns Kramladen, der pleite ist. Frau Senfkorn (Karin Hilgers) hat das gesamte Vermögen verjubelt. Dennoch pflegt sie ihren aufwändigen Lebensstil weiter und macht ihrem Gatten (Helmut Weniger), der Ladenhilfe Emma (Lydia Wirtz) und dem Sohn nebst Braut (Martin Steinbach und Claudia Jegen) mit ihrer biestigen Art das Leben schwer. Doch als sich Konrad Krauter (Felix Schares) im Haus der Senfkorns einmietet, verbünden sich alle Beteiligten, um es Frau Senfkorn gründlich heimzuzahlen. AUFFÜHRUNGEN UND KARTEN: Weitere Vorstellungen von "Geld macht doch glücklich" sind am Samstag, 14. Januar, 20 Uhr; Sonntag, 15. Januar, 14.30 Uhr, sowie am Samstag, 21. Januar, um 20 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Kulturgemeinschaft Bitburg, Telefon 06561/6001-220 oder 6001-225, und bei der Tourist-Information unter Telefon 06561/94340.