1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Wie ein Brunnen ohne Wasser Wellen schlägt

Wie ein Brunnen ohne Wasser Wellen schlägt

Es läuft: Nachdem eine Initiative von Unternehmern um Gewerbevereins-Chef Edgar Bujara dafür sorgt, dass der Brunnen im Konrad-Adenauer-Park wieder in Gang gesetzt wird, ist nun mit der Dr.-Hanns-Simon-Stiftung auch ein weiterer Unterstützer im Projekt, das nun auch als gemeinnützig anerkannt wurde.

Bitburg. Der Bitburger Brunnen schlägt Wellen, noch bevor er wieder in Gang gesetzt ist. Michael Dietzsch, Vorsitzender der Dr.-Hanns-Simon-Stiftung, hat zusammen mit dem Geschäftsführer der Stiftung, Norbert Golumbeck, in einem Gespräch mit Vertretern der Oberfinanzdirektion Koblenz und dem rheinland-pfälzischen Finanzministerium erreicht, dass das Projekt zur Brunnenrettung (der TV berichtete) als gemeinnützig anerkannt wird. Der Vorteil: Nun ist es möglich, dass die Dr.-Hanns-Simon-Stiftung allen Unterstützern auch Spendenquittungen ausstellt.
Aber nicht nur das, die Stiftung unterstützt die Brunnenrettung, die Ende Juni vom Gewerbevereinsvorsitzenden Edgar Bujara initiiert wurde, auch selbst mit 25 000 Euro. Nun steht die Finanzierung des 80 000-Euro-Projekts weitestgehend. Kommen weitere Spenden zusammen, wird weiter in den Platz investiert - eventuell in ein Kunstwerk und zusätzliche Bänke. Zum Engagement der Stiftung sagt Vorsitzender Michael Dietzsch: "Für mich war ausschlaggebend, dass der Bevölkerung so viel an dem Brunnen liegt, wie es ja in einigen Presseberichten deutlich wurde. Das bedeutet für mich Heimatpflege, und das entspricht genau den in unserer Satzung festgehaltenen Zielen der Stiftung." Initiator Bujara sagt: "Ich freue mich wie ein kleines Kind. Das ist einfach schön zu sehen, dass man etwas anstößt in dieser Stadt, so viele Leute mitziehen und es dann klappt." scho
Wer die Brunnen-Rettung unterstützen möchte, kann dies über die Dr.-Hanns-Simon-Stiftung tun: Kontonummer 28654 bei der Kreissparkasse (BLZ 58650030) oder Kontonummer 2037000 bei der Volksbank Bitburg (BLZ 58660101).