1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Wie ein Phönix aus der Asche

Wie ein Phönix aus der Asche

MESSERICH. (har) Freude bei der Bitburger Maschinenfabrik in Messerich. Der Betrieb hat eine Insolvenz nahezu überstanden, wurde im Regionalwettbewerb "Phönix" ausgezeichnet und will expandieren.

"Natürlich haben wir uns riesig gefreut", sagt Wolfgang Kladensky. Seine Bitburger Maschinenfabrik wurde unlängst in der Kategorie "Comeback des Jahres" Regionalsieger des rheinland-pfälzischen Wirtschaftspreises. Kontakte nach Russland geknüpft

Sein Betrieb, der unter anderem im Bereich der Prüftechnik tätig ist, hat schwere Zeiten hinter sich. Geschäftsführer Kladensky hatte für den Betrieb Insolvenz anmelden müssen, die jedoch gemeistert scheint (der TV berichtete). Seit Herbst 2005 gilt ein Insolvenzplan. "Inzwischen haben wir einen Mitarbeiter und einen Auszubildenden zusätzlich eingestellt", sagt Kladensky. Damit sind derzeit 29 Menschen bei dem Maschinenbau-Unternehmen beschäftigt. "Wenn wir jetzt noch auf Landesebene gewinnen würden, wäre das ein sehr schöner Erfolg", sagt der Geschäftsführer, der die Firma 1999 übernommen hatte. Auf dieser möglichen Auszeichnung will sich das Unternehmen nicht ausruhen. Eine Delegation ist jüngst nach Indien gereist, um dort mit der Regierung über neue Projekte zu verhandeln. Auch nach Russland wurden viel versprechende Kontakte geknüpft. Der mitten in der Gemeinde Messerich beheimatete Betrieb bietet von der High-Tech-Prüfmaschine für Reifen über Produkte des normalen Maschinenbaus bis hin zu Teilen für die Autoindustrie eine breite Palette von Produkten an.