1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Wieder eine Baustelle in Neuerburg

Wieder eine Baustelle in Neuerburg

Vor wenigen Tagen haben die Straßenbauarbeiten am Kreuzungsbereich der L 4 und der L 10 am nördlichen Stadtrand Neuerburgs begonnen. Rund 770 000 Euro werden investiert.

 In Neuerburg haben die Arbeiten am Kreuzungsbereich von L 4 und L 10 begonnen. TV-Fotos (2): Uwe Hentschel
In Neuerburg haben die Arbeiten am Kreuzungsbereich von L 4 und L 10 begonnen. TV-Fotos (2): Uwe Hentschel Foto: Uwe Hentschel (uhe) ("TV-Upload Hentschel"

Neuerburg. Die Neuerburger Enzbrücke wurde bereits saniert. Und anders als zunächst befürchtet, war dafür keine Vollsperrung der Kölner Straße notwendig. Stattdessen gab es während der Bauphase lediglich eine halbseitige Sperrung.
So wie derzeit auch. Denn nach den Arbeiten an der Brücke steht nun der Ausbau der L 4 (Kölner Straße) nördlich der Brücke bis zum Stadtrand an. Darüber hinaus wird auch der Kreuzungsbereich von L 4 und L 10 (In der Enz) sowie ein Teil der L 10 in Richtung Karlshausen erneuert. Vergangene Woche haben die Arbeiten begonnen. Und wenn alles läuft wie geplant, werden sie bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. Wie Markus Hager vom Landesbetrieb Mobilität (LBM) Gerolstein erklärt, ist die Baumaßnahme in sechs Abschnitte eingeteilt. Das sei notwendig, um die Zufahrt zum Plascheider Weg und zu den Gewerbebetrieben im Baustellenbereich durchgängig zu gewährleisten. Eine vorübergehende Vollsperrung der Straßenabschnitte sei lediglich gegen Ende der Bauphase zum Auftragen der Deckschicht vorgesehen, so Hager.
768 000 Euro soll das Straßenbauprojekt kosten. Im Zuge dessen soll auch der bisherige Gehweg entlang der L 10 vom Kreuzungsbereich bis zum ehemaligen Handwerkerpark zurückgebaut werden. Ebenfalls verschwinden soll in diesem Abschnitt dann auch die Straßenbeleuchtung. uhe