Wildgastronomie.de

BITBURG/PRÜM. (red) Frisches Wildbret direkt aus dem Revier ins Restaurant. Das ist das Motto einer neuen Internetseite, mit der die Landesjägerschaft die heimische Gastronomie fördern und neue Freunde für das Naturfleisch gewinnen will.

Kochsendungen im Fernsehen beweisen es: Wildbret wird von Jahr zu Jahr beliebter. Allerdings lassen sich viele Konsumenten durch Billigimporte aus dem Ausland täuschen, bei denen es sich selten um echtes Wildbret von frei lebenden Tieren handelt. Weil der direkte Weg zum örtlichen Jäger meist unbekannt ist, findet die erste Wildverkostung oft in der Gastronomie statt. Neben den Klassikern wie Hirschbraten mit Klößen oder Rehgulasch mit Rotkohl werden dort auch immer häufiger neue Zubereitungsarten angeboten. Saltimbocca vom Frischling oder Rehrücken in Haselnusskruste klingen dann so verführerisch, dass viele Gäste das exotische Fleisch aus der Heimat erstmalig ausprobieren und dann vom Geschmack ganz überrascht sind. Aus dieser Erkenntnis heraus wurde ein neues Internetprojekt geboren, um interessierte Feinschmecker und kreative Wildküchen leichter zusammenzubringen. Unter der Schirmherrschaft des Landesjagdverbandes Rheinland-Pfalz e.V. (LJV) können sich auf der Internetseite www.Wildgastronomie.de ab sofort interessierte Gastronomen mit ihrem Angebot präsentieren. Außerdem gibt es die Möglichkeit, Suchanzeigen nach guten Wildlieferanten aufzugeben. Die LJV-Kreisgruppe Bitburg-Prüm fördert diese Aktion mit einem speziellen Eröffnungsangebot. "Bei Anmeldung bis zum 28. Februar ist der Adresseintrag für Restaurants, die Wildgerichte anbieten, kostenlos", erklärt Kurt Alexander Michael, Landesjagdpräsident und Vorsitzender der Kreisjägerschaft. Wie wichtig es ist, zuverlässige Wildbretlieferanten zu haben, zeigte der Fleischskandal um die Firma Berger in Passau. Daher ist es langfristig auch das Ziel, die Internetseite zu einem Forum für die professionelle Verarbeitung von Wildbret zu machen. Infos und Anmeldung beim Institut Bilmako, Susanne Dehn, Tel. 0651/826726-0 oder per E-Mail unter info@bilmako.de

Mehr von Volksfreund