Wilfried Kootz aus Bickendorf erhält Landes-Ehrenamtspreis Rheinland-Pfalz

Soziales : Mister Ehrenamt aus der Eifel

Wilfried Kootz aus Bickendorf engagiert sich seit Jahrzehnten in vielen Bereichen. Am Sonntag wird er mit einem besonderen Preis ausgezeichnet.

„Mein Vater war mein Vorbild. Schon früh habe ich mitbekommen, was es heißt, anderen Menschen zu helfen, die wirklich Hilfe brauchen“, erinnert sich Wilfried Kootz im Gespräch mit dem TV. Deshalb machte er sich schon als Jugendlicher auf den Weg ins Ehrenamt. Die ersten Schritte ging der damals 16-Jährige in der Feuerwehr Bickendorf. Dort war er in jetzt 41 Jahren in vielen Funktionen tätig. „Nach mehr als 30 Jahren als Wehrführer habe ich diesen Posten in diesem Jahr an einen Nachfolger übergeben“, sagt Kootz bescheiden, der auch die örtliche Jugendfeuerwehr gegründet und viele Jahre im Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes aktiv war.

30 Jahre engagierte sich Kootz auch in der Kommunalpolitik. Er war Mitglied im damaligen VG-Rat Bitburg-Land, im Schulträgerausschuss, im Ortsgemeinderat Bickendorf, wo er auch als Beigeordneter tätig war. „Auch das hat mir Freude gemacht, und gemeinsam mit anderen konnten wir viel bewegen“, so Kootz. Ob denn sein Rückzug auf örtlicher Ebene das Ende seiner ehrenamtlichen Tätigkeit bedeute, verneint er entschieden. „Auch wenn ich hier in die zweite Reihe zurücktrete, selbstverständlich bleibe ich in meiner Heimatgemeinde aktiv. Die jüngeren Leute wachsen in die Verantwortung hinein und das ist gut so. Das gibt mir aber auch die Möglichkeit, mich künftig mehr auf meine Arbeit bei Special Olympics zu konzentrieren“, sagt Wilfried Kootz. Dort ist er seit 2013 Vizepräsident im Vorstand von Special Olympics Rheinland-Pfalz und zuständig für die Medienarbeit. Und das liegt ihm ja, ist er doch hauptberuflich als Teamleiter beim TW-Verlag in Prüm beschäftigt. Sein Engagement bei Special Olympics, der Sportorganisation für Menschen mit geistiger Behinderung, liegt Wilfried Kootz besonders am Herzen. Aktuell bereitet er das inklusive Sportfest der Sommerspiele 2019 in Mülheim-Kärlich vor.

Wilfried Kootz. Foto: tv/Archiv Wilfried Kootz
Wilfried Kootz. Foto: tv/Archiv Wilfried Kootz

„Im nächsten Jahr sind dann die Landesspiele Rheinland-Pfalz in Koblenz, wo bereits jetzt die Vorbereitungen laufen. „Besonders stolz bin ich, dass drei Busse mit Spendengeldern von mehr als 60 000 Euro angeschafft werden konnten. Die Fahrzeuge sind regional in Prüm, Bernkastel-Kues und Trier im Einsatz“, freut sich Kootz.

Mehr von Volksfreund