1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Willkommen und Auf Wiedersehen

Willkommen und Auf Wiedersehen

Rainer Nickels löst Reinhold Maas im Vorstand der Kreissparkasse (KSK) Bitburg-Prüm ab. Mit mehr als 200 Gästen haben Reinhold Maas auf Schloss Niederweis seinen Abschied und Rainer Nickels seinen Neuanfang gefeiert.

Niederweis. Die Auffahrt zu Schloss Niederweis ist lang. Vielleicht, damit die Kutschen, die die Gäste bei den Empfängen von Schlossbesitzer Franz Eduard Anton Baron von der Heyden im 18. Jahrhundert abluden, genug Platz fanden.
Bei der Verabschiedung des Kreissparkassenvorstands Reinhold Maas reichte der Weg gerade aus, damit sich die Gäste in einer Schlange aufstellen konnten. Denn Maas und sein Nachfolger Rainer Nickels hatten sich vorgenommen, die mehr als 200 Besucher persönlich zu begrüßen - gut eine Stunde lang.
Geschäftspartner, Freunde, Familie und zum Teil weit gereiste Repräsentanten aus Politik und Wirtschaft waren bei der feierlichen Verabschiedung und Einführung dabei. Dunkle Anzüge und Kleider, gepaart mit dem knalligen Sparkassenrot der Krawatten, Tücher und anfangs kurzfristig aufgeklappten Regenschirmen beherrschten farblich die Szenerie im Schlosshof.
Ingolf Bermes, Vorsitzender des KSK-Vorstands, begrüßte die Gäste und bedauerte, dass er einen allseits geschätzten Kollegen verliere. "Wir waren ein gutes Team!" Gleichzeitig hieß er Rainer Nickels willkommen, dem er ein "souveränes und engagiertes Auftreten" bescheinigte.
Landrat Joachim Streit, Vorsitzender des Verwaltungsrates der KSK, ließ Maas\' berufliche Karriere Revue passieren. Für den Nachfolger fand er nur lobende Worte. Persönliche Grußworte sprachen auch Roman Frank vom Sparkassenverband Rheinland-Pfalz, Remigius Kühnen von der Bezirksarbeitsgemeinschaft Nord der Sparkassenvorstände in Rheinland-Pfalz, und Andrea Kleis, Vorsitzende des Personalrats. Als sich alle Auszubildenden, stellvertretend für alle Mitarbeiter, mit roten Rosen von ihrem Chef verabschiedeten, war dieser sichtlich gerührt. Rainer
Maas erinnerte an die von Teamgeist geprägte Atmosphäre bei der KSK und dankte für die vielen zwischenmenschlichen Kontakte, die er erleben durfte. Nickels sagte, dass er sich auf die neue Aufgabe in "seiner Heimatsparkasse" freue. Er wolle die bewährte Struktur dem Umfeld anpassen und mit Innovationen auffrischen. Musikalisch umrahmt wurde der Festakt von der Gruppe "Just in time" von der Berufsbildenden Schule in Prüm.
Auf den Punkt gegart war auch der Eifler Kalbsrücken auf glaciertem Spitzkohl, den Sandra Mohnen und Sebastian Poss, Pächter des Restaurants, den Gästen in der Tenne präsentierten. Die nahm Rainer Tures mit seiner Band Swing and Rock während des Essens mit auf eine musikalische Reise durch die vergangenen 50 Jahre.
Angelangt im Heute übernahmen die Jungs von Jogi Löw das Programm. Auch die hatten einen langen Weg vor sich, bis klar war, dass sie das Viertelfinale erreicht haben. sn