Wilsecker will sich entwickeln

Wilsecker will sich entwickeln

Wilsecker will sich weiterentwickeln - und setzt dabei auf die Anregungen und Ideen der Bürger. Die Ortsgemeinde hat die Dorferneuerung in Angriff genommen, moderiert vom Büro PlanLenz aus Winterspelt.

Wilsecker. (red) In einer Bürgerversammlung haben sich Einwohner von Wilsecker (Verbandsgemeinde Kyllburg) zunächst mit dem Sinn und Ziel einer Dorfmoderation auseinandergesetzt und die Stärken und Schwächen des Dorfes Wilsecker herausgearbeitet.

Von den Bürgern gelobt wurden die gute Dorfgemeinschaft und das große Engagement vieler Mitbürger, die ruhige und doch verkehrsgünstige Lage Wilseckers.

Probleme der Zukunft sehen die Einwohner in Leerständen von Wohnhäusern sowie alten Scheunen und Stallungen. Und arbeiten müsse man auch daran, dass die gute Gemeinschaft bleibe: Kinder und Jugendliche sollten sich in ihrem Dorf so wohlfühlen, dass sie als Erwachsene dort weiter leben wollten, es sollten Freizeitaktivitäten für Jung und Alt angeboten und Vereinsangebote weiter genutzt werden. Auch müsse das Brauchtum lebendig gehalten werden. Im Anschluss an die Diskussion wurden drei Arbeitsgruppen gebildet. Die erste befasst sich mit dem Ortsbild (Gebäudeleerstand und Flächenmanagement) und dem Thema Energie, die zweite mit der Dorfgemeinschaft und Freizeitangeboten. Die dritte Gruppe beschäftigt sich mit Wirtschaft, Tourismus und Öffentlichkeitsarbeit. Die Arbeitsgruppen werden sich nach Auskunft der Dorfmoderatoren vier bis fünf Mal treffen und die Themen bearbeiten. Die Vorschläge münden in eine Gesamtkonzeption.