1. Region
  2. Bitburg & Prüm

"Wir wollen ein lebendiges Dorf bleiben"

"Wir wollen ein lebendiges Dorf bleiben"

Chance und Herausforderung: Die Gemeinde Steffeln mit ihren rund 700 Einwohnern ist von der Landwirtschaft geprägt und touristisch attraktiv gelegen.

Steffeln. (jtz) Im TV-Interview spricht unser Mitarbeiter Josef Schmitz mit dem Steffelner Ortsbürgermeister Werner Schweisthal (CDU) über klamme Kassen und die Zukunft des Dorfs.

Herr Schweisthal, allerorts gibt es klamme Gemeindekassen. Wie steht es um die Finanzen in Steffeln?

Werner Schweisthal: Bei einer Million Euro Einnahmen und Ausgaben bleiben noch 50 000 Euro übrig. Die an die Obere Kyll zu zahlende Verbandsgemeindeumlage von 48 Prozent ist einfach zu hoch, zumal bei der VG Hillesheim und Gerolstein ein geringerer Prozentsatz entrichtet wird. Durch den Waldtausch mit dem Staatsforst, besonders bekannt ist der Lissendorfer Kammerwald, konnte die waldbauliche und jagdliche Nutzung verbessert werden. Allein 76 000 Euro gesicherte Jagdpachteinnahme fließen jährlich in den Gemeindehaushalt.

Was sind die größten Projekte, die in Ihrer Gemeinde fertig gestellt und begonnen werden?

Werner Schweisthal: Hierzu gehört die Renaturierung des Eichholzmaares, denn wir wollen ein lebendiges Dorf bleiben und suchen den Einklang zwischen Tourismus und Landwirtschaft. Die Ausweisung eines Gewerbegebietes ist dringend erforderlich. Bei einer Flächengemeinde fallen stets Unterhaltungsarbeiten am Wegenetz und an den Drainagen an. Demnächst beginnt der Straßenausbau von Steffeln in Richtung Oberbettingen, Lehnerath, Basberg, Auel und Scheuren.

Was wünschen Sie sich allgemein für ihre Gemeinde?

Werner Schweisthal: Einen Aussichtsturm auf dem Steffelsberg. Die Planungsunterlagen liegen bereits vor.

EXTRA Steffeln mit Lehnerath (11 Häuser) und dem Ortsteil Auel hat 707 Einwohner, davon 55 mit Nebenwohnsitz. Eine 80-Jährige betreibt noch ein Lebensmittelgeschäft. Es gibt zwei Gaststätten, Reifendienst, Autowerkstatt, Betrieb für Spezialschweißtechnik, neun Haupterwerbslandwirte und 14 Nebenerwerbsbetriebe. Eifelverein, Feuerwehr in Steffeln und Auel, Musikverein, Theatergruppe und Kirchenchor haben 800 Mitglieder.