1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Wird der Bedamarkt in Bitburg wegen Corona-Virus abgesagt?

Kommentar zur möglichen Absage des Bedamarkts : Schnelle Entscheidung

Nein, das Corona-Virus ist keine Katastrophe! Hamsterkäufe sind absurd, und wir müssen aufpassen, dass wir keine Krise in den Köpfen erzeugen. Zugleich sollte wir alles tun, um es dem Virus so schwer wie möglich zu machen, sich auszubreiten - vor allem zum Schutz von älteren und kranken Menschen, für die Corona gefährlich ist.

Deshalb ist es richtig, dass Veranstaltungen, bei denen viele Menschen in Räumen eng miteinander in Kontakt kommen, nicht stattfinden. Dass große Messen in Düsseldorf und Berlin abgesagt wurden, ist keine Panikmache, sondern Vorsicht. Genau die müssen die Verantwortlichen auch in Bitburg walten lassen und in diesem Jahr auf den Beda-Markt verzichten. Zu erwarten, dass in den kommenden Tagen die Zahl der Infektionen sinkt oder sich die Lage wundersam entspannt, ist Unfug. Daher bringt es nichts, abzuwarten. Eine schnelle Entscheidung, auch wenn sie unerfreulich ist, ist für alle das Beste. Denn sie schafft Planungssicherheit bei allen Beteiligten, und es wird nicht noch mehr Energie in die Vorbereitung einer Messe gesteckt, die am Ende nicht stattfinden wird.

l.ross@volksfreund.de