1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Wo Bitburgs Christkinder feiern

Wo Bitburgs Christkinder feiern

Wenn Tenor Thomas Kiessling mit Frank Rohles die Bühne rockt: Der Bitburger Weihnachtsmarkt bietet dieses Wochenende zum Abschluss mit vielen Musikvereinen und dem traditionellen Nachmittag der Stimmen noch mal richtig Programm. Danach geht es am Spittel weiter.

Bitburg. Besinnlich ist der Advent für viele so ganz und gar nicht. Die Arbeit stapelt sich zum Jahresende, die Termine häufen sich und die Geschenke fehlen auch noch. Einmal durchatmen kann da nicht schaden. Und ein bisschen Vorfreude auf das Weihnachtsfest wäre auch schön.
Wer den dritten Advent nutzen will, sich einzustimmen, hat auf dem Bitburger Weihnachtsmarkt dieses Wochenende noch einmal die Gelegenheit dazu. Dann verabschieden sich die Marktleute nach eineinhalb Wochen vom Standort vor der Stadthalle. Das Wochenend-Programm:
Samstag, 13. Dezember: 14 bis 15 Uhr: Musikverein Beilingen; 15.30 bis 16 Uhr: Tanzstudio Miranda Goebels; 16.30 bis 17 Uhr: Tanzschule Wenner; 17.30 bis 19.30 Uhr: Musikverein Bickendorf.

Sonntag, 14. Dezember: 14 bis 15 Uhr: Blasorchester Mutscheid; 15 bis 16 Uhr: Nachmittag der Stimmen mit Welthits und Duettballaden; 16.30 bis 17.15 Uhr: Mezzosopranistin Sandra Schares; 18.30 bis 21 Uhr: "Frank Rohles & Friends" mit Tenor Thomas Kiessling als Gaststar.

Auch wenn der Weihnachtsmarkt 2014 mit diesem Programm offiziell endet, ist noch nicht so ganz Schluss. "Wir bauen die Stände am Montag hier vor der Stadthalle ab, aber einige werden wie im Vorjahr über Weihnachten weiter auf dem Postplatz stehen", sagt Marktmeister Rudi Altmeier. red