Wo die Löwenherzen schlagen

Wo die Löwenherzen schlagen

Großer Zuspruch für die "Brüder Löwenherz": Kinder und Jugendliche mehrerer Schulen und Altersklassen haben gemeinsam das Theaterstück nach Astrid Lindgren erlebt, unter der gelungenen Regie von Jasminka Wrobel.

Prüm. Ungewöhnliches Projekt in der Berufsbildenden Schule (BBS) Prüm: Mit viel Engagement, Intensität und Körpereinsatz hat das Duisburger "Kom\'ma-Theater" sein vorwiegend junges Publikum mit der Aufführung von "Die Brüder Löwenherz" begeistert.
Drei Schauspieler und ihre Technikerin (Uwe Frisch-Niewöhner, Till und Nils Beckmann, Valerie Seela) faszinierten die Klassen aus der Realschule plus, der Astrid-Lindgren-Schule, vom Regino-Gymnasium und vom Vinzenz-von-Paul-Gymnasium genauso wie die älteren Schüler der Fachschule für Sozialwesen und dem Beruflichen Gymnasium.
Ebenfalls im Publikum: eine Gastgruppe vom Gerolsteiner Hubertus-Rader-Förderzentrum. In der Aula der BBS wurde die komplexe Geschichte der Brüder Jonathan (Nils Beckmann) und Karl (Till Beckmann), genannt Krümel, lebendig, deren Liebe zueinander die Grenzen der Realität sprengt.
Holzböcke und -leitern, Leinwände, ein angedeuteter Wald und eine Holzplanke bestimmen in der Inszenierung von Jasminka Wrobel das Bühnenbild und ermöglichen ruhige Erzählphasen genauso wie aktionsreiches Geschehen im Heckenrosental, wo der Freiheitskampf gegen den Diktator geführt wird. Einfallsreich werden die Holzböcke wie im kindlichen Spiel zu Pferden, die Leitern zu Bergen und ein Mantel zum Ruder, zum Boot und zum wilden Wasser zugleich. Der Raum für die eigene Fantasie ist weit geöffnet.
Die drei Schauspieler, von denen Uwe Frisch-Niewöhner gekonnt mit Live-Musik und Geräuschen die Szenen bereichert, wechseln die Rollen im Spiel häufig. Die Jüngeren im Publikum verfolgten dies aufmerksam und vermochten sie auch sehr gut auseinanderzuhalten, wie sich im Nachgespräch herausstellte. Mit Krümel machten sie die Entwicklung vom "hässlichen, krummbeinigen, kranken Kind" zum mutigen Karl Löwenherz durch, der für seinen Bruder das tut, was dieser für ihn früher tat. Für die Erzieherinnen in Ausbildung war es einerseits interessant, die Kinder, ihre spätere Zielgruppe, zu erleben. Andererseits war es für sie die Möglichkeit, eine moderne Umsetzung einer schon klassischen Romanvorlage als Bühnenstück sehen zu können. Nach dem tosenden Beifall war klar: Dieses Erlebnis, ermöglicht durch die Initiative von Gisela Wrobel (Förderschullehrerin an der Realschule plus) und Ulrike Erb-May (BBS Prüm), sollte sich jederzeit wiederholen lassen. redExtra: Nachricht für Kinder

Pippi Langstrumpf, Michel aus Lönneberga, Karlsson vom Dach - die kennt ihr bestimmt fast alle, oder? Pippi und ihre Freunde sind alle von der schwedischen Schriftstellerin Astrid Lindgren erfunden worden - auch "Die Brüder Löwenherz": Darin erzählt sie die Geschichte von Jonathan Löwe und dessen todkrankem Bruder Karl. Jonathan nimmt Karl die Angst vor dem Sterben, indem er ihm von Nangijala, einem Land voller Abenteuer, erzählt. Dann stirbt ausgerechnet Jonathan. Aber die beiden sehen sich wieder … in Nangijala. Astrid Lindgrens Bücher werden von Kindern auf der ganzen Welt gelesen. Die Autorin wurde 1907 geboren und starb 2002, fast 95 Jahre alt. fpl

Mehr von Volksfreund