Wo ist das Gespenst?

MECKEL. (-pf.) Die Texte sitzen, die Tänze auch, und das Bühnenbild steht: Insgesamt 36 Mädchen und Jungen der Tanzgruppe Meckel wollen es am Sonntagnachmittag, 29. Oktober, im Meckeler Jugendheim so richtig gruseln lassen.

Seit mehr als einem Jahr üben sie, und Tanzgruppenleiterin Gabi Becker hat ihnen in den Herbstferien den Feinschliff verpasst: Am Sonntag wollen die 32 Tänzerinnen der Tanzgruppe Meckel das Publikum im Meckeler Jugendheim mit Liedern, Tänzen und Schauspiel zum Gruseln bringen. Unterstützt werden sie dabei von Barbara Schilt (15) am Klavier - und von vier Jungen, allesamt "dorfbekannte Stars", wie Gabi Becker verrät. Die rund eineinhalbstündige Vorführung kreist um die Frage: "Wo ist das Gespenst?" Wirklich Angst haben muss aber niemand, denn das Tanz-Projekt soll zwar einen spannenden, aber auch einen gemütlichen Familiennachmittag bescheren: Ab 14 Uhr gibt es im Jugendheim Kaffee und Kuchen, Würstchen und Bier, um 15.30 Uhr steigt die Show. Dafür, dass die Besucher nicht auf dem Trockenen sitzen, sorgen "Cäcilias Töchter". Der Eintritt zur schaurig-schönen Veranstaltung ist frei. Später geht der Hut rund: Vom Spendenerlös will Gabi Becker, die die Meckeler Tanzgruppe vor sechs Jahren ins Leben gerufen und pro Jahr fünf Auftritte arrangiert hat, neue Musik, Kostüme und Jongliertücher kaufen. Damit Meckel sich auch künftig an den Darbietungen der Tanzgruppe erfreuen kann.