1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Wo jeder Mensch ein Künstler sein darf: Ausstellung der Volkshochschule Bitburg

Wo jeder Mensch ein Künstler sein darf: Ausstellung der Volkshochschule Bitburg

Seit 21 Jahren gibt Tanja Niederprüm Mal-Kurse an der Volkshochschule Bitburg. Nun werden wieder Werke von Schülern ausgestellt.

Verschmierte Farblappen, bunte Farbtuben, angedrückt bis prall gefüllt, Pinsel in allen Größen, Schwämme, Dosen mit Silberpulver, Päckchen mit Vogelsand, Spachtel, Fettlöser in Sprühflaschen, weiße Leinwände, halbfertige Bilder und verschmierte Wachstücher auf Holztischen - im Kunstraum des Hauses Beda herrscht kreatives Chaos. Mittendrin: Kursleiterin Tanja Niederprüm, eine quirlige Frau in weißem Kittel, und sieben Frauen, die von ihr im Acrylmalen geschult werden.

"Kannst du mir mal helfen?", ruft Lydia, die hinten im Raum arbeitet. "Ich komme": Tanja Niederprüm wischt ihre Hände am Kittel ab und läuft zu Lydia und ihrem Bild. Es zeigt einen Mann mit Sonnenbrille, in dessen Gläsern sich eine Skyline mit Wolkenkratzern spiegelt. Tanja Niederprüm kräuselt die Stirn: "Hmm, ich glaube, am Rand der Brille ist zu viel Blau." Lydia nickt. Die Frau aus Nusbaum ist "Wiederholungstäterin". Die Kurse von Tanja Niederprüm hat sie schon mehrmals besucht. Warum? "Es gibt Entspannung und Freude." Und es sei schön, etwas zu haben, das man selbst gemacht habe.

Tanja Niederprüm lächelt und nickt. Denn für die freischaffende Künstlerin aus Oberweis, im Hauptberuf Kundenberaterin bei der Volksbank Trier, ist das Malen mehr als ein Ausgleich. "Es gibt Selbstbewusstsein und macht stolz", sagt sie. Außerdem, ergänzt sie, "war das immer mein Ding". Durch eigene Studien und Fortbildungen sei der Wunsch entstanden, selbst Kurse zu geben. Das war vor 21 Jahren. Inzwischen sind ihre Kurse Selbstläufer. Bei der Volkshochschule Bitburg unterrichtet sie 25 bis 30 Teilnehmer - vom Anfänger bis zum Profi - in ihren festen Kursen in der Woche ("Das ist schon fast wie eine Familie"), etwa zehn weitere in Wochenendkursen ("Die Teilnehmer kommen aus der ganzen Region, Luxemburg und sogar Köln oder Antwepen") freitags von 18 bis 22 Uhr und samstags von 9 bis 17 Uhr - wie dem heute im Haus Beda, der sich spürbar dem Ende zuneigt. Die Teilnehmerinnen arbeiten an ihrem jeweils zweiten Bild - still und konzentriert. Dann und wann unterbrechen sie ihre Arbeit, um ein Feedback der Dozentin zu bekommen.

Viel Zeit bleibt nicht mehr. Einige Teilnehmerinnen sind schon fertig - wie Martina, die ihre Bilder gerade zum Auto trägt. Für die Krankenschwester aus Wilsecker war das erst der zweite Kurs. Sie freut sich vor allem darüber, beim Malen zu entspannen, nette Leute kennenzulernen und Feedback zu bekommen. Eifellandschaften haben es ihr angetan- im Gegensatz zu den meisten anderen, die Abstraktes bevorzugen. Wer was malt, ist Niederprüm egal. Sie wertet nicht, sie unterstützt. Die Motive wählen die Teilnehmer selbst.

Vorkenntnisse? "Nicht erforderlich", sagt Niederprüm, die auch Anfänger wie Carolin aus Mehring unterrichtet. Die findet es "sehr gut, da kann man direkt loslegen und beim Machen lernen". Eines ihrer Bilder, an das sie gerade letzte Hand anlegt, ist abstrakt, in rot-weiß-Tönen gehalten und noch nicht zufriedenstellend, wie Carolin findet. Die Dozentin hilft - und Carolin greift zum Kohlestift. Nebenan arbeitet ihre Freundin Claudia aus Trier mit der Sprühflasche an ihrem Bild. Alle anderen sind gegangen. Gelegenheit für die Kursleiterin, eine kurze Pause zu machen. Noch ungefähr eine halbe Stunde, dann geht's ans Aufräumen. Aufbauen ist in einigen Tagen angesagt - dann stellen sie und die Teilnehmer aus einigen ihrer anderen Kurse aus. Diesmal sind es mehr als 20 Teilnehmer aus Actionpainting und Acrylmalen am Abend I, II, III und Kursen am Wochenende. Sie zeigen in der Kreissparkasse jeweils zwei bis drei Bilder, die so vielfältig sind wie Tanja Niederprüms Teilnehmer und Kurse. Künstlerische Freiheit eben.Ausstellung

Wo jeder Mensch ein Künstler sein darf: Ausstellung der Volkshochschule Bitburg
Foto: (e_kultur

Die Ausstellung "Actionpainting und Acrylmalen" wird am Mittwoch, 8. November, um 19 Uhr in der Kundenhalle der Kreissparkasse in Bitburg mit einer Vernissage eröffnet. Bis 18. Januar sind die Werke während der Öffnungszeiten zu sehen. Die Aussteller: Tanja Niederprüm, Manuela Theisen, Angelika Wagner, Fritz Geimer, Lisa Zewen, Irmgard Lehnen, Karin Urmes, Maria Ackels, Katja Scherf, Tanja Gillen-Wolsfeld, Martin Schönhofen, Manuela Pick, Gabi Deges, Anni Schmitt, Maria Fritzler, Andrea Grewenig-Weimann, Margarete Willems, Winfried Willems, Beatrice Haueis, Rita Bures, Kerstin Schiefer, Erika Thierbach, Irene Heser-Weimann, Gila Zanters. Ein Teil der Bilder kann gekauft werden.