Wohin steuert Europa?

Fachlich könnte kaum jemand versierter sein: Der ehemalige Präsident der Europäischen Kommission, Jacques Santer, besucht auf Einladung des Geschichtsvereins Prümer Land die Abteistadt.

Prüm. Der Geschichtsverein Prümer Land startet mit einem Vortrag des ehemaligen Präsidenten der Europäischen Kommission, Jacques Santer, in sein neues Veranstaltungsprogramm. In der Reihe "Brennpunkt Geschichte" wird Santer am Freitag, 10. Februar, um 19.30 Uhr das etwa 20 Punkte zählende Jahresprogramm eröffnen.
Von 1995 bis 1999 stand Santer (siehe Extra) in Brüssel als Präsident der Europäischen Kommission vor. Wie sein Landsmann und amtierender Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker bekleidete Santer ebenfalls für längere Zeit (1985 bis 1994) das Amt des luxemburgischen Premierministers. Als ausgewiesener Fachmann wird Santer bei seinem Vortrag im Prümer Konvikt unter dem Titel "Europa in der Krise" einen Blick auf die jüngsten Entwicklungen der Staatengemeinschaft werfen.
Die Reihe "Brennpunkt Geschichte" wurde vor zehn Jahren im ersten Amtsjahr des Geschichstvereins-Vorsitzenden Volker Blindert ins Leben gerufen und ergänzt seitdem mit einem eher international ausgerichteten Blickwinkel das bis dahin meist eher auf regionale oder historische Themen ausgerichtete Programm des vor 35 Jahren gegründeten Vereins.
Neben dem ehemaligen deutschen Außenminister Klaus Kinkel trat im vergangenen Jahr unter anderem der amtierende Präsident des deutschen Bundestags auf Einladung des GVPL in der Abteistadt auf. aff
Der Vortrag von Jacques Santer beginnt am Freitag, 10. Februar, um 19.30 Uhr in der Kapelle des Konvikts. Der Eintritt ist frei.
Extra

Jacques Santer wurde 1937 im luxemburgischen Wasserbillig geboren. Nach einem Studium am Pariser "Institut d'etudes politiques" übernahm er ab 1972 verschiedene Ämter in der luxemburgischen Regierung und wurde 1984 zum Premierminister gewählt. Er war unter anderem von 1991 bis 1994 Gouverneur des Internationalen Währungsfonds. Von 1995 bis 1999 saß er als Präsident der Europäischen Kommission vor. Am 15. März 1999 legte Santer wegen Korruptionsvorwürfen gegen verschiedene Mitglieder seiner Kommission das Amt nieder. aff