| 20:43 Uhr

Wohnhaus in Maring brennt komplett aus

Maring-Noviand. (red) Ein Wohnhaus ist am Montagmittag in Maring bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Eine angrenzende Scheune wurde ebenfalls beschädigt.

Die Brandursache sowie die genaue Schadenshöhe sind derzeit noch unklar. Menschen kamen nicht zu Schaden.

92 Feuerwehrleute kämpften gegen das Feuer, das gegen 1445 Uhr ausbrach. "Vermutlich ist das Feuer im Wintergarten des Wohngebäudes ausgebrochen", sagte Karl-Heinz Hepp, Pressesprecher der Feuerwehr der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues. Von dort aus habe es sich auf das gesamte Wohngebäude und auf den Dachstuhl des Hauses sowie eine benachbarte Scheune ausgebreitet. Von allen Seiten, auch von einer Drehleiter aus, versuchten die Feuerwehrleute, den Brand zu löschen. Immer wieder schlugen die Flammen aus dem Dachstuhl und den Fenstern des Hauses. Erst nach zwei Stunden war der Brand unter Kontrolle.

In einer ersten Meldung schätzte die Polizei den Sachschaden auf 150 000 Euro. Wehrleiter Edringer geht später von einem höheren Schaden aus, kann die genaue Höhe jedoch nicht angeben.