1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Wunschbaum-Aktion wird auf den Eifelkreis Bitburg-Prüm ausgeweitet

Soziales : Isleker Wunschbaum wächst bald im ganzen Eifelkreis

Die Verbandsgemeinde Arzfeld organisiert erstmals zu Weihnachten eine Geschenke-Aktion für benachteiligte Kinder aus dem Eifelkreis Bitburg-Prüm.

Nicht jedes Kind ist in der glücklichen Lage, ein schönes Geschenk unter dem Weihnachtsbaum zu finden. Kinderarmut ist auch in Deutschland ein Thema. Deswegen haben sich Sabine Hagedorn und Christina Knoden, die beide im Vorzimmer von Andreas Kruppert, Bürgermeister der Verbandsgemeinde (VG) Arzfeld, sitzen, zusammen mit ihrem Chef eine Aktion überlegt.

So wird am Freitag, 27. November, im Eingang der Verbandsgemeindeverwaltung ein Weihnachtsbaum – oder besser – ein Wunschbaum aufgestellt. Kinder zwischen 0 und 14 Jahren aus sozial schwachen Familien können bis zum 27. November ihren Wunsch unter Angabe der Adresse, des Alters und der Telefonnummer im Vorzimmer „abgeben“. Wegen der Corona-Situation wird allerdings darum gebeten, dies telefonisch oder per E-Mail zu tun, Telefon 06550/974140 oder an vorzimmer@vg-arzfeld.de

Der Wert sollte 25 Euro nicht übersteigen. Der Wunsch wird dann anonym notiert und die Karte an den Isleker Weihnachts-Wunschbaum gehängt. „Die Daten bleiben bei uns. Wir verteilen auch die Geschenke“, sagt Sabine Hagedorn. Die Beschenk­ten bleiben also unerkannt.

Der Verein „Eifel Hilft“ hatte von der Aktion Wind bekommen und beteiligt sich mit 600 Euro daran. Der unerwartete Geldsegen und die bislang eher zurückhaltende Resonanz hat die Arzfelder dazu bewogen, das Unterfangen auf den ganzen Eifelkreis Bitburg-Prüm auszuweiten.

Und was wurde bisher so gewünscht? „Bei den kleinen Mädchen steht eine Puppe aus dem Film ‚Die Eiskönigin’ ganz oben auf der Wunschliste“, sagt Sabine Hagedorn. Jugendliche würden sich eher über Marken-Kleidung oder einen Gutschein freuen. Wer den Kindern eine Bitte erfüllen möchte, kann sich entweder am Montag, 30. November, einen Zettel vom Tannenbaum abnehmen oder sich im Vorzimmer melden und sich einen Wunsch durchgeben lassen.

Das Geschenk muss besorgt, verpackt und bis zum 17. Dezember wieder in der Verwaltung abgegeben werden. Es kann auch eine persönliche Nachricht beigelegt werden. Das Geschenk wird mit einer Nummer versehen und am 21. und 22. Dezember von Mitarbeitern der VG ausgefahren.

Weitere Infos im Internet unter
www.vg-arzfeld.de