1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Zahl der Woche: Der weite Weg zum Supermarkt

Eifeler müssen kilometerlange Fahrten auf sich nehmen : Zahl der Woche: Der weite Weg zum Supermarkt

Der Eifelkreis Bitburg-Prüm umfasst 1626 Kilometer Fläche. Er ist somit bei Weitem der größte Landkreis in Rheinland-Pfalz. Und zudem nicht besonders dicht besiedelt. Das heißt: Die Wege von einem Ort zum nächsten können mitunter lang sein.

Wenn man in Bitburg oder Prüm lebt, ist das nicht weiter dramatisch. Denn dort sind die Geschäfte meist zu Fuß zu erreichen. Wenn der Wohnort aber ein entlegenes Gehöft in der Schneifel oder im Islek ist, kann schon die Strecke zum nächsten Edeka oder Aldi eine halbe Weltreise darstellen. Das belegt auch ein Blick in die Zahlen des Statistischen Landesamtes.

Demnach fährt der Eifeler Bürger im Schnitt 3,3 Kilometer bis zum nächsten Supermarkt. So weit sind die Distanzen in keiner anderen Kommune in der gesamten Bundesrepublik.

Viel besser schneiden die unmittelbaren Nachbarkreise aber im Vergleich auch nicht ab. So braucht der Vulkaneifeler  rund 3,2 Kilometer bis zur nächsten Einkaufsmöglichkeit, die Menschen in Bernkastel-Wittlich 2,7 Kilometer und die Leute rund um Trier und Saarburg 2,4 Kilometer. Denn auch dort liegen Orte, die vergleichweise weit vom Schuss sind.

Im Eifelkreis gibt es davon besonders viele, zum Beispiel im Islek, in der Schneifel, im Neuerburger Land und im Norden des Bitburger Landes.