Zehn Jahre Interventionsstelle Eifel-Mosel

Zehn Jahre Interventionsstelle Eifel-Mosel

Bitburg/Prüm/Daun (red) Seit zehn Jahren ist die Interventionsstelle Eifel-Mosel (IST) fester Bestandteil des Kampfes gegen häusliche oder Beziehungsgewalt im Bereich der Polizeidirektion Wittlich, der die Landkreise Vulkaneifel, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm und den Altkreis Zell umfasst. Von 2007 bis Ende Dezember 2016 wurden 1563 Frauen von der IST beraten und begleitet.

948 Kinder waren in dieser Zeit direkt oder indirekt betroffen. Die Dunkelziffer dürfte weit höher liegen. Die Interventionsstelle hat die Aufgabe, Opfer nach erlebter Beziehungsgewalt zeitnah und kostenfrei rechtliche und psychosoziale Hilfe anzubieten. Die Beratung unterliegt der Schweigepflicht. Die Interventionsstelle ist eingebunden in ein Netzwerk von Kooperationspartnern. Denn die gesetzlichen Möglichkeiten - dazu gehören der Platzverweis und das Gewaltschutzgesetz - können nur effektiv wirken, wenn alle beteiligten Initiativen und Institutionen eng zusammenarbeiten.
Foto: Interventionsstelle Eifel-Mosel

Mehr von Volksfreund