Zeichen der Zeit erkannt

Gewerbevereine haben es in Zeiten von Investitions- und Kaufzurückhaltung zunächst schwer. Neben der allgemein schlechten Stimmung stellen manche Betriebe im Zuge von Sparmaßnahmen sogar ihre Mitgliedschaft auf den Prüfstand.

Dabei ist der Organisationsgrad im Kyllburger Land ohnehin gering. Für die breite Masse der Bürger treten Gewerbevereine praktisch nur mit Ausstellungen in Erscheinung. Und die auf die Beine zu stellen, kostet viel Überredungskunst sowie ehrenamtliche Arbeit und reißt zudem Löcher in den Vereinskassen. Dennoch sind Gewerbeschauen als Informations- und Kontaktbörsen der heimischen Wirtschaft unverzichtbar. Die aktiven Waldeifeler tun gut daran, gerade jetzt eine breite Offensive zu starten. Sie machen ihre vielseitigen Leistungen bekannt und verstärken sie. Innovationen wie gemeinsame Einkäufe und Werbung können einen echten Mehrwert für die einzelnen Mitglieder bringen. Die kleine Gemeinde Bleialf beweist seit Jahren, was mit Geschlossenheit des Gewerbes zu erreichen ist. Gerade in Zeiten lahmender Wirtschaft zählt das Bemühen um begehrte Investoren und Kunden um so mehr. Und damit müsste die Bedeutung der Gewerbevereine sogar wachsen. Gute Argumente also für die Überzeugungsarbeit des Kyllburger Vorstands. m.hormes@volksfreund.de

Mehr von Volksfreund