Ziel: Ende des Patt

KARLSHAUSEN. (red) "Die Bürger sehen, wer ihre Interessen vertritt, und wer ihnen nach dem Munde redet", sagte Vorsitzender Peter Trauden bei der Mitgliederversammlung der Unabhängigen Bürgervertretung (UBV) Neuerburg in Karlshausen.

Die UBV will für einen eindeutigen Wählerauftrag werben, um ihre Arbeit fortzusetzen. Immer noch stehen laut Traudens Sanierung der Finanzen, Suche nach günstigen Abwasserkonzepten und Überwindung des Patts in der Ratspolitik auf der Tagesordnung. Die UBV wählte anschließend ihre Kandidaten für den VG-Rat. Die Liste wird angeführt von Trauden, gefolgt vom UBV-Bürgerbeauftragten Wolfram Bollig und von Fraktionssprecher Lothar Penning. Auf den weiteren Plätzen folgen:Peter Strater (Nusbaum), Irina Götz (Mettendorf), Achim Bauler (Neuerburg), Werner Cerveny (Nasingen), Walter Bormann (Obergeckler), Arnold Kotz (Scheitenkorb), Helmut Jansen (Plascheid), Ewald Richartz (Altscheid), Wolfgang Graf (Nusbaum), Rudolf Spoden (Niehl), Helmut Heinen (Obergeckler), Helmut Burelbach (Nusbaum), Klaus Petrasch (Neuerburg), Arnold Theis (Rodershausen-Gaymühle), Werner Bares (Ammeldingen), Herbert Mayer (Heilbach), Oswald Hein (Dauwelshausen), Egon Ewerhardt (Nusbaum), Johann Reicher (Roth/Our), Günther Gruben (Neuerburg), Eugen Hormisch (Karlshausen).