zu Daniel Küblböck:

Zu unserer Berichterstattung über einen möglichen Auftritt von Daniel Küblböck erreichten uns zwei weitere Leserzuschriften: Den Namen Küblböck in irgendeinem Zusammenhang mit "Kultur" zu erwähnen, ist fast schon skandalös.

Mit drittklassigem Geträllere und Gehopse auf Bohlens Bühne zum vermeindlichen Star geworden, soll er nun in Prüm unsere Kinder zum Lesen bringen. Eine absolute Witznummer! Bitte steckt Küblböcks Gage in einen Spielplatz oder Kindergarten und schickt ihn zurück in den Dschungel.Udo Baur, Prüm Ich würde mich freuen, wenn Daniel K. beim Eifel-Literatur-Festival aus seinem Buch vorliest. Christel Euler