| 16:45 Uhr

Zu wenige Anmeldungen trotz Prämie: Keine Realschule plus in Speicher

 Die Haupt- und Realschule Speicher wollte 500 Euro Kopfgeld für jeden neuen Schüler zahlen. Laut ADD wird die weiterführende Schule aber keine Zukunft haben.
Die Haupt- und Realschule Speicher wollte 500 Euro Kopfgeld für jeden neuen Schüler zahlen. Laut ADD wird die weiterführende Schule aber keine Zukunft haben. FOTO: Klaus Kimmling
Speicher/Trier. Die ausgelobte Prämie von 500 Euro für jede Neuanmeldung ist ohne Erfolg geblieben: Nur 28 Kinder haben sich für die fünfte Klasse am Schulzentrum Speicher angemeldet. Damit ist die Haupt- und Realschule nach Angaben der Trierer Aufsichtsbehörde in Speicher wohl ein Auslaufmodell. Nina Ebner

Um die derzeitige Haupt- und Realschule in Speicher in eine Realschule plus zu überführen, wären 51 Anmeldungen erforderlich gewesen. Die gab es nicht. Nur 28 Kinder wurden für die fünfte Klasse in der Töpfergemeinde angemeldet. Daher wird die Schule nach Auskunft der Schulaufsicht, der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in Trier, auslaufen.

Die Schüler, die bereits in der Haupt- und Realschule unterrichtet werden, sollen ihren Abschluss noch in Speicher machen können. Für die Eltern der 28 Schüler, die sich für das kommende Schule in Speicher angemeldet haben, wird die ADD nun Alternativen suchen.

Der Schulzweckverband, in dem die Verbandsgemeinden (VG) Speicher, Trier-Land und Wittlich-Land organisiert sind, hatte das Begrüßungsgeld in Höhe von 500 Euro pro angemeldeten Fünftklässler ausgelobt . Die VG Speicher wollte das Geld als freiwillige Einlage, finanziert aus Rücklagen der Haushaltskasse, zahlen.