1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Zukunftsvisionen mit Pfiff

Zukunftsvisionen mit Pfiff

Eine bessere Zusammenarbeit zwischen Schule und Wirtschaft ist das Ziel der Exzellenzkurse, die nun zum zweiten Mal als schuljahrübergreifendes Gemeinschaftsprojekt der Volksbank Bitburg eG mit dem St.-Willibrord-Gymnasium und dem St.-Josef-Gymnasium in Biesdorf Schülern und Auszubildenden ökonomische Schlüsselqualifikationen vermittelten.

Bitburg/Biesdorf. (ako) Der diesjährige Exzellenzkurs präsentierte im Haus Beda zum Abschluss die Ergebnisse der Arbeitsgruppen zu den Sektoren Landwirtschaft/Handel/Handwerk, Banken/Versicherungen und Medien/Tourismus/soziale Einrichtungen. Ihre Aufgabe: Szenarien für die wirtschaftliche Entwicklung der Region Eifel-Trier-Luxemburg bis zum Jahr 2015 und darüber hinaus. Die Trends, von denen die Schüler ausgehen, sind überwiegend optimistisch mit einem steigenden wirtschaftlichen Potenzial für die ländliche Region, mit multikultureller Offenheit und mit spektakulären neuen Branchen wie etwa das "Pharming", also die gentechnische Verwendung von Milch für die Pharmazie. Die Suche nach den billigsten Preisen seitens der Verbraucher werde allerdings bleiben, so die Prognose. Der Exzellenkurs als "absolutes Highlight im Schulbetreuungskonzept der Jugendbank Freeway" soll, so Projektleiter Nico Steinbach von der Volksbank, den Absolventen den Berufseinstieg erleichtern und der Region motivierte Bewerber zur Verfügung stellen. "Durch den Exzellenzkurs konnten die Teilnehmer in professionellen Workshops Kompetenzen erwerben, die weit über den schulischen Rahmen hinausgehen", lobt Franz Bittner vom Gymnasium Biesdorf die Initiative, zu deren Inhalten auch Betriebsbesichtigungen, Business-Etikette oder ein Europatag gehörten.